KFC spielt 1:1 gegen Wattenscheid

KFC spielt 1:1 gegen Wattenscheid

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat beim Auftakt in die Rückrunde in der Regionalliga-West einen Befreiungsschlag verpasst. Das Team von Trainer Eric van der Luer trennte sich im Heimspiel des 20. Spieltags gegen die SG Wattenscheid 09 mit 1:1 (0:1).

Vor 1860 Zuschauern in der Grotenburg boten beide Mannschaften nicht viel an. Die Hausherren starteten wieder mit Issa Issa im Mittelfeld, der aber auch keinen Zugriff auf das Spiel bekam. Der Aufreger der ersten Hälfte ereignete sich in Minute 44. KFC-Schlussmann Udegbe klärte im Strafraum fair gegen Trisic. Der Schiedsrichter zeigte unter den Pfiffen der KFC-Anhänger auf den Punkt. Von dort verschoß jedoch Canbulut gegen Udegbe (45.).

Im zweiten Durchgang wurden die Hausherren dann für ihre Schlafmützigkeit bestraft. Nach einem Freistoß an der Außenlinie klärte der KFC nicht ausreichend und Grembowietz stocherte den Ball in die Maschen (51.). Doch die Gastgeber schlugen zurück. Voorjans nickte eine Uzun-Flanke am kurzen Pfosten rein (66.).

Danach übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle, wurden vom Schiedsrichter in zwei kniffligen elfmeterreifen Situationen aber benachteiligt. Am Ende blieb es beim Remis.

Mehr von Westdeutsche Zeitung