Fußball KFC: Keine Tore und kein Sieg

Hamborn · Oberligist spielt zum Wiederbeginn der Meisterschaft 0:0 in Hamborn und kann den Rückstand auf Spitzenreiter Baumberg nur gering verkürzen

 Der KFC Uerdingen schaffte es gegen Hamborn nicht, das Tor zu treffen und drei Punkte einzufahren.

Der KFC Uerdingen schaffte es gegen Hamborn nicht, das Tor zu treffen und drei Punkte einzufahren.

Foto: Stefan Brauer / Brauer-Fotoagent

Mag es auch ein wenig Trost spenden. Den Ärger über den verpassten Sieg dürfte die Niederlage des Tabellenführers Baumberg in Meerbusch in der Kabine des Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen aber nicht vergessen gemacht haben. 0:0 hieß es für die Mannschaft von Trainer Marcus John am Sonntagnachmittag in einer Partie, die die Gäste zwar in der ersten Hälfte bestimmten, aber kaum nennenswerte Torgefahr ausstrahlten. An der Harmlosigkeit der Angriffe änderte sich auch nach der Halbzeitpause nichts. Die Folge: Statt von der Niederlage Baumbergs zu profitieren und drei Punkte aufzuholen, verkürzte sich der Rückstand nur auf acht Zähler. „Wir wollten hier gewinnen. Fußballspielen war nicht möglich auf diesem Platz. Und wenn Fußballspielen nicht möglich ist, muss man kämpfen und auch vorne die Bälle reinkämpfen“, konstatierte John: „Das haben wir im ersten Durchgang gut gemacht, aber im zweiten nicht mehr.“ Innenverteidiger Ole Päffgen stellte klar: „Das ist ein unzufriedenstellendes Ergebnis. Man hat gesehen, dass wir die klar bessere Mannschaft waren. Aber das bringt uns nichts, wenn wir das Tor nicht machen.“