1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: KFC-Kapitän im Interview: "Es ist unser Ziel, die Fans zurückzuholen"

KFC Uerdingen : KFC-Kapitän im Interview: "Es ist unser Ziel, die Fans zurückzuholen"

Timo Achenbach lässt das Pokalspiel Revue passieren und wirft einen Blick auf das Oberligaspiel am Mittwoch.

Krefeld. Der Kapitän des KFC Uerdingen und seine Mannschaft hatten nach einer guten Leistung die Verlängerung im Pokalspiel gegen den Drittligisten MSV Duisburg schon vor Augen. Dann aber folgte das schnelle Aus: 0:1 — kurz vor Schluss. Der 34-Jährige sprach vor dem Heimspiel am Mittwoch in der Grotenburg (19.30 Uhr) gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter über die aktuelle Situation.

Wie bewerten Sie den Auftritt des KFC Uerdingen im Pokal?

Timo Achenbach: Wir sind enttäuscht. Man hat einen guten KFC gesehen. Phasenweise haben wir mitgehalten. Man braucht aber auch ein bisschen Glück. Wir haben wenig Chancen dem MSV gelassen. Das können wir aus dem Spiel mitzunehmen. Der Unterschied war am Ende vielleicht ein Stück Cleverness.

Der Torschütze war in der Szene einen Schritt schneller am Ball. Die spielen nicht umsonst in der 3. Liga. Wenn man sieht, dass der MSV noch zwei oder drei Leute einwechselt, die dann noch eine höhere Qualität haben, dann ist das schon etwas anderes. Mit Kampf und Leidenschaft haben wir aber gut dagegengehalten. Ein Kompliment an die Mannschaft.

Was sagen Sie zur Kulisse von 7320 Zuschauern?

Achenbach: Ich hoffe, dass die Leute gesehen haben, dass wir mit Leidenschaft Fußball spielen. Es ist unser Ziel, die Fans zurückzuholen. Wir sind auf einem guten Weg.

Was bedeutet dieses Spiel nun vor dem Oberliga-Heimspiel am Mittwoch?

Achenbach: Die Liga ist unser täglich Brot. Dort gilt es, Punkte zu holen. Das Pokalspiel war nur ein Zubrot. Am Mittwoch geht es darum, die Spitze zu verteidigen. anle