KFC Uerdingen: KFC-Investor Ponomarev soll mit Kerkrade verhandeln

KFC Uerdingen : KFC-Investor Ponomarev soll mit Kerkrade verhandeln

Der Vorstandsvorsitzende des KFC Uerdingen soll dem finanziell schwer angeschlagenen Fußballverein unter die Arme greifen.

Wie mehrere niederländische Medien berichten, soll sich der niederländische Zweitligist Roda RC Kerkrade in möglichen Verhandlungen mit KFC-Investor Michail Ponomarev befinden. Unter dem Titel „Roda in Unsicherheit“ schreibt das Portal Voetbal International: „Hinter den Kulissen wartet man bei Roda gespannt darauf, wer den Verein vor dem finanziellen Fiasko retten kann.“ Dieser Mann soll nach Informationen des Magazins Michail Ponomarev sein. Hintergründe zu möglichen Verhandlungen wolle der Verein Roda Kerkrade gegenüber Voetball International nicht kommentieren, teilte aber mit: „Es haben wichtige Prozesse stattgefunden, um den Verein für Investoren interessant zu machen.“ Eine Anfrage unserer Redaktion an den KFC Uerdingen ließ Michail Ponomarev unbeantwortet.

Ex-KFC-Trainer Eric van der Luer arbeitet bei Roda Kerkrade

Kerkrade wird derzeit interimsmäßig von Eric van der Luer trainiert, der von 2012 bis 2014 Cheftrainer des KFC Uerdingen war. Der Verein liegt nach 38 Spieltagen auf Platz 13 der Tabelle in der zweiten niederländischen Fußball-Liga. Der Verein befindet sich finanziell in einer schwierigen Situation und hat sportlich in dieser Saison die Qualifikation für den Aufstieg in die 1. Liga verpasst.

(hoss)
Mehr von Westdeutsche Zeitung