1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC im Duell mit dem Ligazweiten TuRU

KFC im Duell mit dem Ligazweiten TuRU

Das Team von Trainer van der Luer bestreitet am Montag ein Auswärtsspiel im eigenen Stadion.

Krefeld. Nach dem Sieg gegen den Cronenberger SC (2:0) am Mittwoch steht für Fußball-Oberligist KFC Uerdingen am Ostermontag das Duell mit dem Ligazweiten Turu Düsseldorf an. Das Spiel wird wie berichtet in der Grotenburg ausgetragen. Die Mannschaft von Trainer Eric van der Luer konnte sowohl das Hinspiel (6:0) als auch das Aufeinandertreffen im Achtelfinale des Niederrheinpokals (4:1) deutlich für sich entscheiden.

Am Freitagvormittag wurde noch einmal zwei Stunden lang trainiert. Der KFC-Trainer hofft darauf, dass das Spiel am Montag nicht erneut den Witterungsbedingungen zum Opfer fällt.

Die nicht optimalen Rasenbedingungen in der Grotenburg bereiteten der Offensive des Oberligisten erhebliche Probleme. „Trotzdem haben wir es nicht schlecht gemacht. Ich erwarte für Montag die gleichen Umstände“, sagt van der Luer. Im Duell mit dem Verfolger erwartet der Coach einen defensiv ausgerichteten Gegner. „Wir haben in beiden Spielen gegen Turu gesehen, dass sie äußerst kompakt stehen“, sagt der Niederländer.

16 Punkte beträgt der Vorsprung seines Teams nach dem 3:3 der Düsseldorfer in Wülfrath. „Wir schauen nicht auf den zweiten oder dritten Platz“, versichert van der Luer und sieht das Spiel eher als guten Test für das Pokal-Viertelfinale gegen RW Oberhausen (Mittwoch, 17. April). Trotzdem erkennt der Trainer die derzeitige Form des Gegners an. „Sie machen auch ihr Ding und sind seit drei Spielen ungeschlagen.“

Mit an Bord ist wieder Meik Kuta, der am Freitag voll mittrainierten konnte. Kosik Saka und Benjamin Baltes (beide Aufbautraining) bleiben die einzigen Sorgenkinder des KFC. Doch auch da soll sich bald Besserung einstellen. „Kosi Saka wird voraussichtlich ab nächster Woche wieder mit der Mannschaft trainieren. Bei Benjamin Baltes gehen wir kein Risiko ein und warten, bis er wieder bei 100 Prozent ist“, so van der Luer, der mit seinem Team den KFC-Anhängern den dritten Sieg gegen Turu in dieser Spielzeit schenken will.