KFC gegen Essen - die Uerdinger Spieler in der Einzelkritik

KFC gegen Essen - die Uerdinger Spieler in der Einzelkritik

Krefeld. Der KFC Uerdingen ist in der Grotenburg gegen Essen nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Wie die WZ-Redaktion die einzelnen Spieler bewertet, lesen Sie hier.

Robin Udegbe: War auf dem Posten, wenn er gebraucht wurde. Sein Spielaufbau ist aber weiterhin verbesserungswürdig. Note: 2-

Assimiou Touré: Spielte unauffällig, konnte aber auch nicht gerade groß zur Stabilisierung der Defensive beitragen, als die Gäste nach dem Ausgleichstreffer immer besser ins Spiel kamen. Note: 4

Ioannis Alexiou: War der beste Defensivspieler der Hausherren und hatte im eigenen Strafraum die Kopfballhoheit. Musste dann eine Viertelstunde vor Schluss verletzt raus. Note: 2

Norman Jakubowski: War nicht ganz so stabil wie Alexiou, leistete sich aber keinen großen Aussetzer. Note: 3

Ahmed Ammi: Zeigte nach drei Minuten seine Kopfballstärke und netzte zur Führung ein. Danach aber vor allem in der Defensive gefordert und mit den gewohnten Schnelligkeitsdefiziten. Note: 3

Waldemar Schattner: Leistete im defensiven Mittelfeld mal wieder ordentliche Arbeit ab. Doch Schattner vermochte dem lahmenden Offensivspiel der Hausherren keine neuen Impulse zu geben. Das Gegentor schien auch ihn zu beeindrucken. Hatte zudem Pech bei einem Pfostenschuss. Note: 3+

Kofi Yeboah Schulz: In der ersten Halbzeit mit einer guten Leistung auf der linken Außenbahn. Auch wenn nicht immer alles gelang, schmiss sich Schulz in jeden Zweikampf. Nach der Pause dann mit deutlich weniger Zug zum gegnerischen Strafraum. Note: 4+

Kosi Saka: Der Kapitän kann seiner Mannschaft einfach keine Stabilität verleihen. Nach der Anfangsphase tauchte Saka regelrecht ab, das Spiel lief an ihm vorbei. Nach einer verunglückten Hereingabe dann von van der Luer durch Kaya ersetzt. Note: 4-

Issa Issa: Die Freistoßhereingabe vor dem 1:0 war seine beste Szene im Spiel. Zwei, drei kluge und direkte Anspiele wurden durch unnötige Ballverluste im zweiten Durchgang aber im Gesamteindruck zunichte gemacht. Note: 4

Emrah Uzun: Holte den Freistoß vor dem 1:0 heraus und hatte ebenfalls eine Großchance zum 2:0 — am Ende jedoch blieb Uzun trotz hohem läuferischen Aufwand ungefährlich für die Essener Defensive. Note: 4

Moses Lamidi: Vergab im ersten Durchgang die dickste Chance zum 2:0, als er den Ball aus zwölf Metern am Tor vorbeisetzte. Nach seiner Gelben Karte für ein Foul kurz vor Halbzeit vollkommen aus der Partie und im zweiten Durchgang ohne nennenswerte Aktion. Note: 5

Musa Celik: Ersetzte den verletzten Touré und wurde selber sofort hart gefoult. Spielte einen soliden Linksverteidiger-Ersatzmann. Ohne Note

Güngör Kaya: Gab sein Regionalliga-Debüt für den KFC nach der sechsmonatigen Sperre wegen Wettbewerbsbetrug. War engagiert und spielte ein, zwei kluge Pässe — für mehr reichte es aber dann doch nicht. Ohne Note

Marc-André Nimptsch: Kam für den angeschlagenen Alexiou in der Schlussphase in die Partie und klärte einmal sehenswert per Flugkopfball im eigenen Strafraum. Ohne Note

Mehr von Westdeutsche Zeitung