1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Oberliga: KFC-Dementi: "Aktuell ist Boris Trainer"

Oberliga : KFC-Dementi: "Aktuell ist Boris Trainer"

Update um 13.28 Uhr: Der KFC Uerdingen distanziert sich am Dienstagnachmittag von Medienberichten, nach denen Michael Boris nicht mehr Trainer des KFC Uerdingen sein soll.

Krefeld. Nach Medieninformationen ist der Abgang von KFC-Cheftrainer Michael Boris besiegelt. Demnach hatte die Vereinsführung bereits am späten Montagabend über die Absetzung von Boris entschieden. Boris soll sich bereits verabschiedet haben. Der KFC soll sogar schon über dessen Nachfolge entschieden haben. So sollen der Sportliche Leiter Horst Riege und A-Jugend-Trainer Gerd Gotsche das Team zunächst betreuen.

KFC-Präsident Lakis hatte nach der 0:1-Niederlage am vergangenen Sonntag im Spitzenspiel gegen die SpVgg Schonnebeck bereits seine Zweifel über das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer Boris geäußert, der im Sommer noch als Wunschtrainer in der Grotenburg präsentiert wurde. Weder KFC-Präsident Lakis noch Michael Boris waren am Dienstagvormittag für Stellungnahmen zu erreichen. hoss

Der KFC Uerdingen distanziert sich am Dienstagnachmittag von Medienberichten, nach denen Michael Boris nicht mehr Trainer des KFC Uerdingen sein soll. Der Vorstand werde in kürze Stellung beziehen. "Aktuell ist Michael Boris Trainer des KFC Uerdingen", ist auf der Homepage des KFC Uerdingen zu lesen.