1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC-Coach baut auf gleiches Team

KFC-Coach baut auf gleiches Team

Am Mittwoch müssen die Uerdinger bei Schwarz-Weiß Essen antreten.

Krefeld. Nach dem souveränen 2:0-Erfolg gegen Rot-Weiß Oberhausen II steht für den Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen Mittwochabend die nächste Bewährungsprobe an. Bei Schwarz-Weiß Essen wollen die Uerdinger einen guten Start in die Saison perfekt machen. Dazu hat das Trainerteam die Essener am ersten Spieltag beobachten lassen. Praktischerweise spielte der ETB bei seiner 0:2-Niederlage gegen den SV Sonsbeck, bei dem der KFC am Sonntag ran muss.

Die Stärken der Essener sind bekannt: „Da kann jeder Fußball spielen“, sagt KFC-Trainer Eric van der Luer. Eine weitere Stärke der Schwarz-Weißen ist die Laufstärke. In der vergangenen Saison gab es für die Uerdinger keinen Sieg gegen den ETB (3:4, 0:0). Doch ganz so viel will sich der Coach nicht mit dem Gegner beschäftigen: „Wir müssen vor allem auf uns schauen.“ Soll heißen: Die eigenen Stärken stehen im Vordergrund. Gegen Oberhausen waren dies das immer wieder mit nach vorne rückende Mittelfeld und die Defensivarbeit des ganzen Teams. „Wir haben nicht viel zugelassen“, lobt der Trainer. Kritik gibt es aber auch. „Warum machen wir nicht schneller das 2:0?!“

Änderungen plant van der Luer in Essen nicht: „Ich bin nicht der Wechselkönig.“ Damit dürfte Publikumsliebling Benjamin Baltes abermals als Stürmer auflaufen. Jeder Spieler bekommt unter van der Luer die Position, die seine Stärken am besten zur Geltung bringt. „Fußballspieler sind wie Wasser. Sie nehmen immer den leichtesten Weg“, philosophiert der Coach.