KFC bleibt Regionalligist

KFC bleibt Regionalligist

Krefeld/München. Der KFC Uerdingen darf weiter in der Regionalliga spielen. Im Relegationsrückspiel zum Aufstieg in die 3. Liga verlor Fortuna Köln zwar mit 1:2 beim FC Bayern München II, erzielte aber nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel das entscheidene Auswärtstor in der Endabrechnung mehr als der Regionalliga-Meister aus dem Süden und hat den Aufstieg in die 3. Liga geschafft.

Durch den Aufstieg wird der 17. Tabellenplatz in der Regionalliga-West nicht zum Abstiegsplatz und der KFC Uerdingen bleibt in letzter Sekunde doch noch in der Liga. Beide Tore für die U23 des FC Bayern München erzielte Ylli Sallahi (20./88.). Die Gäste spielten ab der 80. Minute in Unterzahl, da Kristoffer Andersen die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. In der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte dann Oliver Laux nach einem schweren Fehler von FCB-Torwart Lukas Raeder das entscheidende Tor zum Aufstieg. Weitere Informationen zum Klassenerhalt des KFC Uerdingen lesen Sie in der Montagsausgabe der Westdeutschen Zeitung. hoss

Mehr von Westdeutsche Zeitung