KFC-Aufgalopp mit zehn Spielern

Rund 60 Fans beobachten an der Grotenburg die erste Trainingseinheit des Oberligisten.

Krefeld. Die Kabinentür geht auf, heraus tritt Michael Boris. Der erste Arbeitstag des neuen Cheftrainers des KFC Uerdingen mit seiner Mannschaft hat begonnen. Mit einem „guten Gefühl“ geht der Coach die neue Herausforderung an. Gut 60 Fans sind gekommen, um die ersten Übungen unter der Anleitung des 40-jährigen Bottropers auf dem Rasen vor der Grotenburg zu verfolgen. Und das bei 34 Grad im Schatten. Doch die Neugier ist groß. Immerhin wollen die Getreuen des Traditionsvereins auch wissen, wie viele Spieler der KFC denn nun für das erste Training aufbieten konnte.

KFC-Aufgalopp mit zehn Spielern

21 Spieler sind es am Mittwoch um kurz nach 16 Uhr, die sich mit Bällen und Wasserflaschen bewaffnet auf den Weg aus den Katakomben des Stadions machen. Ein Gruß an die anwesenden Fans. Dann geht es los. Zehn Akteure davon stehen schon unter Vertrag. Oder soll man sagen: erst. Darunter auch die Junioren Denis Jovanovic und Marvin Matten. Der erfahrene Innenverteidiger Ioannis Alexiou trainiert zwar mit, hat aber noch nicht unterzeichnet. Der Rest rekrutiert sich aus Probespielern. Dafür verkündete der Club am Mittwoch vor dem Aufgalopp die Verpflichtung des 21-jährigen Stürmers Kai Schmidt, der aus der dritten Mannschaft (U 21) des SV Werder Bremen kommt. Dort kickte er in der Bremenliga, gleichwertig zur Oberliga. Es gelangen ihm 24 Treffer in 25 Spielen. „Der Junge weiß, wo das Tor steht“, sagt KFC-Trainer Michael Boris.

Der KFC ist in Verzug mit seiner Kaderplanung. Die Zeit drängt. Immerhin hat sich der Regionalliga-Absteiger den Wiederaufstieg auf die Fahne geschrieben. Man wird einige Zeit einplanen müssen, um aus den vielen neuen Spielern eine intakte Mannschaft zu bilden nach den zahlreichen Abgängen im Juni. „Bis zum Wochenende wird noch etwas passieren. Drei bis vier Leute könnten bis dahin noch dazukommen“, sagt der Sportliche Leiter Horst Riege. Probespieler bieten sich an. Daneben laufen auch noch Verhandlungen. Am 16. August steht das erste Punktspiel an. Der Pokal beginnt eine Woche früher.

Boris will in den nächsten Tagen viel im Ausdauerbereich arbeiten. Am Mittwoch standen Passspiel im Kreis und leichte Laufübungen an. Der erste Test steht am 8. Juli gegen den Landesligisten Sportfreunde Baumberg (19 Uhr, Buscher Holzweg in Traar) an. Bis dahin soll der Kader weiter angewachsen sein.