1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Idrissou steht auf der Streichliste

KFC Uerdingen : Idrissou steht auf der Streichliste

Der Kameruner erhält keinen Vertrag mehr beim KFC — wie fünf weitere Spieler auch. Am Sonntag ist das Spiel beim SC Düsseldorf West.

Krefeld. Zwei Spiele noch sind es für den KFC Uerdingen in der laufenden Oberligasaison. Sonntag geht es zum SC Düsseldorf-West nach Oberkassel. Doch der große personelle Umbruch ist bereits eingeleitet. Am Freitag verpflichtete der Club Philipp Goris. Der Stürmer kommt vom 1. FC Bocholt. Im Vorjahr war er hinter Takehiro Kubo zweitbester Torjäger der Liga.

Nicht mehr geplant wird mit Mohamadou Idrissou. Der exzentrische Kameruner, seit einigen Wochen verletzt, hat keine Perspektive mehr, wie auch andere Spieler — etwa Tobias Gerstmann, Walid Sekkour, Fabio Fahrian, Takehiro Kubo und Darko Anic. Nikolas Weinhart, als Geschäftsführer Bindeglied zwischen Vorstand und sportlicher Leitung, sagt: „Diese Namen spielen in den Planungen von André Pawlak keine Rolle. Wir haben mit allen Spielern schon verlängert, mit denen wir verlängern wollten.“ Für die einzelnen Positionen im Team heißt das:

Nur der im Winter aus Hiesfeld geholte Danny Rank, mit 18 Saisontoren mit Philipp Goris gleichauf an der Spitze der Oberliga-Torjäger, hat sich durchgesetzt. Idrissou kann gehen, genauso wie der Japaner Kubo und Anic. Der Sturm war in der ablaufenden Spielzeit eine Problemzone. Zu wenig Treffer verteilten sich auf die vielen Schultern. Pawlak setzt zudem auf den Teamgedanken, weniger auf große Namen.

Die Großbaustelle im Team. Armand Drevina wird den Club verlassen, auch Fabio Fahrian muss im Sommer das Trikot wechseln. Als Sechser bleibt aus dem alten Stamm nur Patrick Ellguth. Florian Abel zieht es nach Sonsbeck, auch Jerome Manca ist gestrichen worden. Neu hinzu kommt der Regionalligaerfahrene Pascale Talarski und Omar Jasseh. Offensivmann Pascal Schmidt hat Vertrag bis 2017. Kris Thackray kann in Abwehr und Mittelfeld eine tragende Rolle spielen. Silvio Pagano wechselt zu Meister Wuppertal. Sowohl auf den Außen, wie für die Spielmacherposition und das defensive Mittelfeld besteht Bedarf.

Alexiou kann gehen wie auch Rechtsverteidiger Gerstmann. Da auch bei Linksverteidiger Walid Sekkour die Zeichen auf Trennung stehen, bedarf es auf beiden Seiten Ergänzungen. Sebastian Hirsch dürfte auf rechts gesetzt sein. Interessant wird sein, ob Pawlak Kapitän Timo Achenbach eher als zentralen oder Außenverteidiger sieht.

Daniel Schwabke steht auf der Streichliste, wird den Club nach nur einem Jahr verlassen. In Maurice Schumacher kommt ein 22-Jähriger aus der Schmiede des MSV Duisburg. Ahmet Taner, der Schwabke in der Rückrunde gut vertreten hat, bleibt ein weiteres Jahr im Kader.