1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Idrissou - der neue Star bei Fünftligist Uerdingen

KFC Uerdingen : Idrissou - der neue Star bei Fünftligist Uerdingen

Krefeld. 50 Fans waren gekommen. Der KFC Uerdingen mag in der fünften Liga (Oberliga Niederrhein) Fußball spielen, aber wie man sich in Szene setzt, weiß man hier. Zum Beispiel, indem man Mohamadou Idrissou verpflichtet.

36 Jahre alt, 139 Bundesliga-Spiele, einst Star in Hannover und Mönchengladbach. Und stets für ein Fettnäpfchen gut. Dafür hat man hier ein Händchen: In der Saison 2009/10 landete der Brasilianer Ailton in Uerdingen, spielte auf die alten Tage mehr schlecht als recht, aber brachte jede Menge Aufmerksamkeit. Dann verschwand er ins RTL-Dschungelcamp.

Freitag genoss KFC-Vereinsboss Agissilaos „Lakis“ Kourkodialos die Pressekonferenz im Glanze des Stars, der vom mazedonischen Erstligisten KF Shkendija kam. „Das ist ein schöner Tag für den KFC und für Krefeld. Er ist mein absoluter Wunschspieler, ein echter Anführer auf dem Platz“, sagte Lakis, der zuvor schon Profi Timo Achenbach geholt hatte. Das Ziel: Der Absteiger will sofort zurück in die Regionalliga. Idrissou sprach von einem Neuanfang. „Ich bin Straßenfußballer, es ging mir hier nicht ums Geld, es hat nur 30 Minuten gedauert, bis ich zugesagt habe“, sagte er und ergänzte: „Sowas schaffen sonst nur Frauen.“

Der SC Preußen Münster nahm im Sommer nach einem Probetraining Abstand von einer Verpflichtung des Stürmers, angebliche Angebote der Zweitligisten TSV 1860 München und FSV Frankfurt soll Idrissou abgelehnt haben. Bislang liegt für den Kameruner, der für zwei Jahre unterschrieben hat, noch keine Spielberechtigung vor. Das erste Saisonspiel des KFC steigt heute um 13.30 Uhr beim TV Jahn Hiesfeld - ohne Idrissou. Beim ersten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen die SpVg Schonnebeck soll er dann dabei sein.