1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Guter Start für den KFC in die Rückrunde

Guter Start für den KFC in die Rückrunde

Der 4:0-Erfolg gegen den TV Jahn Hiesfeld ist nie gefährdet. Emrah Uzun erzielt drei Tore. Issa trifft vom Elfmeterpunkt.

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat die erste Begegnung in der Rückrunde der Fußball-Oberliga mit dem TV Jahn Hiesfeld mit 4:0 (1:0) gewonnen.

Vor 1970 Zuschauern in der Grotenburg überzeugte die Elf von Trainer Erik van der Luer in den Anfangsminuten durch gutes Pressing und schnelles Umschaltspiel. Immer wieder wurden die Außenspieler Meik Kuta und Andreas Korte in Position gebracht.

Zunächst gelang es Gäste-Schlussmann Sören Stauder, gegen Emrah Uzun (3.) und Kuta (13.) einen Rückstand zu verhindern. Nach tollem Flankenlauf von Korte markierte Uzun aus kurzer Distanz dann aber doch die Führung für die Hausherren (31.). Nach dem Tor verwalteten die Gastgeber die Führung bis zur Pause und hatten gegen die auf Konter lauernden Hiesfelder in der 38. Minute Glück, dass Fabian Gombarek frei vor Sascha Samulewicz den Ausgleich vergab.

Nach der Halbzeit legte der Oberliga-Spitzenreiter einen Blitzstart hin und baute die Führung durch Uzun nach einem Ballverlust der Hiesfelder in der 49. Minute aus. Nur vier Zeigerumdrehungen später zog El Houcine Bougjdi von links in den Strafraum ein und legte den Ball quer auf Uzun, der seinen dritten Treffer des Tages markierte und die Partie damit früh entschied.

Fortan waren die Gäste um Schadensbegrenzung bemüht und hatten Glück, dass ein Schuss von Issa Issa (61.) zur Ecke abgeblockt wurde. Turbulent wurde es in der 68. Minute, als der Hiesfelder Kevin Kisyna einen Schuss von Issa auf der Torlinie wohl nur mit dem Arm retten konnte. Schiedsrichter Marcus Droste entschied auf Handspiel und zeigte dem Mittelfeldspieler die Rote Karte. Den Elfmeter versenkte Issa zum 4:0. Mit einem Mann mehr dominierte der KFC das zuvor bereits einseitige Spiel nach Belieben. Tore gab es nicht mehr.

Van der Luer war höchst zufrieden: „Nach acht Wochen Vorbereitung ist es immer ein bisschen spannend zu sehen, was die Mannschaft auch auf den Platz bringt. Ich bin mit der Leistung absolut zufrieden und muss sagen, dass mein Team top fitist.“