1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Grotenburg ist fit für die Regionalliga

Grotenburg ist fit für die Regionalliga

Krefeld. Ungeachtet von der tagesaktuellen sportlichen Entwicklung schreitet beim KFC Uerdingen die Planung für die neue Saison mit großen Schritten voran. Nach Maik Kuta, Dominik Oehlers, El Houcine Bougjdi, Benjamin Baltes und Kosi Saka hat jetzt auch Marc-Andre Nimptsch für zwei weitere Jahre zugesagt.

Der 28-jährige Innenverteidiger kennt die Regionalliga, bestritt für den SV Wilhelmshaven und Preußen Münster 54 Partien in dieser Spielklasse. KFC-Präsident Lakis hat zudem angekündigt, den Kader mit fünf bis sechs Zugängen verstärken zu wollen.

Ein Kandidat dafür ist der ehemalige Bundesligaspieler Sebastian Svärd, der im Winter bereits Trainingsgast war und aktuell in der ersten schwedischen Liga für Syrianska FC spielt. Trainer Eric van der Luer berichtet: „Sebastian füllt sich fit und wohl in Schweden, hat aber nur einen Vertrag für ein halbes Jahr unterschrieben. Ich gehe davon aus, dass wir uns nach der Saison noch einmal zusammensetzen werden.“

Auch im Hinblick auf die Grotenburg hat der Verein nun Planungssicherheit. „Das Stadion ist für eine mögliche Regionalliga-Saison des KFC gerüstet. Eine Kommission hat das Stadion unter die Lupe genommen und es für tauglich befunden“, teilte die Stadt Krefeld am Mittwoch mit. Sportdezernent Thomas Visser war für eine weitergehende Stellungnahme nicht zu erreichen. kw