Fußball Die Zeit drängt beim KFC Uerdingen

Krefeld · Schon am 26. Juli beginnt die Regionalliga. Planungen mit Mannschaft und Trainer hängen hinterher.

Welche Spieler der Uerdinger in rund drei Wochen die Regionalliga-Vorbereitung für den KFC aufnehmen, wird derzeit im Hintergrund diskutiert.

Welche Spieler der Uerdinger in rund drei Wochen die Regionalliga-Vorbereitung für den KFC aufnehmen, wird derzeit im Hintergrund diskutiert.

Foto: BRAUER-Fotoagentur/Oliver Kaelke

Die Uhr tickt. Die Herausforderungen wachsen mit dem Aufstieg in die Regionalliga West. Für diesen Weg hatte sich der KFC Uerdingen endgültig in der Vorwoche entschieden. Die Mannschaft lieferte dazu am Freitagabend die Gegenleistung zum Gelingen der Mission. Nun aber müssen weitere Entscheidungen getroffen und vorgestellt werden. Bereits am 26. Juli beginnt die neue Spielzeit in der Regionalliga West. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für große Analysen und konzeptionelle Überlegungen. Im Optimalfall liegen diese Ideen schon auf dem Tisch. Klar ist, dass das Team ein anderes, weil jüngeres Gesicht erhalten soll, das sich auch erheblich kostengünstiger auf der Gehaltsliste niederschlägt. Ziel sei es, so sagte es Vorstandsmitglied Sebastian Thißen vor wenigen Wochen, Nachwuchsspieler aus der Region zu binden und diese mit fünf bis sechs gestandenen Fußballern zu ergänzen, um in der vierten Liga wenigstens eine Chance im Abstiegskampf zu haben. Als Trainer war dafür der beim Fußballverband Niederrhein als Nachwuchskoordinator tätige Benjamin Skalnik vorgesehen, auch der beim SC Bayer Uerdingen angestellte Direktor des Förder- und Leistungszentrums Michael Nagorny mischte im Hintergrund mit. Ob das Konzept nun auch tatsächlich zum Tragen kommt?