1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Fortuna-Spiel: Die KFC-Kicker in der Einzelkritik

Fortuna-Spiel: Die KFC-Kicker in der Einzelkritik

Düsseldorf. Bei der 0:2-Niederlage am Flinger Broich lief kein Uerdinger zur Hochform auf.

Felix Schiffer: Schuldlos an beiden Gegentoren, parierte gut vor dem 0:2. Zeigte bei seinem Ligadebüt für den KFC eine Unsicherheit nach einer Ecke.

Kofi Schulz: Der linke Verteidiger konnte seine Schnelligkeit nicht entscheidend einsetzen. Wenig Impulse auf seiner Seite.

Rico Weiler: Etwas sicherer als sein Nebenmann Seyhmus, doch auch viele lange Bälle. Der Kapitän konnte vor dem 0:1 nicht klären.

Seyhmus Atug: Der Vertreter von Alexiou fiel mit einigen langen Bällen auf, die aber selten verwertbar waren. Einige Fehlpässe.

Assimiou Toure: Vertrat Sebastian Hirsch, unaufällig. Leistete sich den Ballverlust im Vorwärtsgang vor dem 0:2.

Nico Buckmaier: Der Mittelfeldspieler fiel auf seiner linken Seite nicht sonderlich auf.

Fabio Fahrian: Kann sonst ein Spiel ankurbeln. Gegen die Fortuna aber blieb auch er blass.

Armand Drevina: Wie Fahrian gewann auch er Bälle, im Offensivspiel aber eher unauffällig.

El Houcine Bougjdi: Wie auch Oehlers und Aydin selten in Szene gesetzt. Zu wenig Torgefahr und Vorarbeit.

Dominik Oehlers: Hatte die beste Chance der Gäste. Ansonsten aber konnte auch er wenig Akzente setzen.

Aliosman Aydin: Der Stürmer behauptete Bälle, rieb sich aber an den Fortunen auf. Keine nennenswerte Torraumszene.