1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Felix — der Glückliche (mit Video)

Felix — der Glückliche (mit Video)

Der junge Ersatztorwart des KFC wird am Samstag in Düsseldorf zwischen den Pfosten stehen.

Krefeld. In der vergangenen Saison musste Torhüter Felix Schiffer bis zum 36. Spieltag warten, ehe er seine Qualitäten in der Regionalliga West beweisen durfte. Damals, noch in Diensten der SG Wattenscheid 09, setzte es gegen Fortuna Düsseldorf II eine 0:3-Niederlage. Am Samstag wird Schiffer seine Saisonpremiere in der Regionalliga feiern. Dieses Mal für den KFC Uerdingen — und wieder gegen Fortuna Düsseldorf II.

„Ich freue mich auf das Spiel und spüre keinen besonderen Druck“, sagt Schiffer der WZ am Donnerstag am Rande des Trainings. Im Sommer von der Lohrheide gekommen, hat Schiffer sich hinter Robin Udegbe in der Hierarchie als zweiter Torwart eingeordnet.

Ein paar Testspieleinsätze und das Mitwirken beim Pokal-Aus gegen die SSVg Velbert — öfters konnte sich Schiffer in dieser Saison nicht auszeichnen, wusste gleichwohl im Training zu überzeugen. „Ich traue ihm diese Aufgabe voll zu“, sagt Udegbe, der mit einer Schultereckgelenkssprengung noch einige Woche ausfallen wird. „Mein Ziel ist es, zur Rückrundenvorbereitung wieder da zu sein.“

Zumindest in den restlichen Spielen des Jahres gegen die Zweitvertretungen von Fortuna Düsseldorf, dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln wird also Udegbes Ersatzmann Felix Schiffer das Tor des KFC hüten.

Der 20-Jährige, der in der Jugend bei der SG Wattenscheid 09, dem Wuppertaler SV und dem MSV Duisburg sogar in der Junioren-Bundesliga spielte, weiß aber auch, dass ein Konkurrenzkampf mit Udegbe ein schwerer ist. „Er ist unser Kapitän, er hat letztes Jahr überragend gehalten und tut das dieses Jahr auch wieder“, sagt Schiffer und ergänzt: „Trotzdem glaube ich an meine Chance.“

Torwarttrainer Detlev Schürmann ist von seinen beiden Schützlingen überzeugt. „Beide machen im Training gut mit, verstehen und helfen sich gegenseitig“, sagt Schürmann. Als Ersatzmann wird Onur Erturul aus der U 19 hochgezogen.

Für den KFC wird der Ausfall von Udegbe auch als Lautsprecher auf dem Platz nur schwer zu kompensieren sein. Trotzdem zeigte ausgerechnet die Pokalniederlage in Velbert, dass auf Schiffer Verlass ist.

Mit einigen starken Paraden bewahrte der 20-Jährige sein Team vor einer noch höheren Niederlage. „Ich bin bereit für diese Aufgabe und will der Mannschaft helfen. Mit der Unterstützung der Jungs wird das schon klappen“, sagt Schiffer. Ein Erlebnis wie im Vorjahr gegen Fortuna Düsseldorf II kann und will sich Schiffer dabei nicht vorstellen.