1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Einzelkritik nach 0:3 gegen Gladbach: Udegbe war bester Mann

Einzelkritik nach 0:3 gegen Gladbach: Udegbe war bester Mann

Krefeld. Der KFC wurde am 16. Spieltag der Regionalliga West in der Grotenburg im zweiten Durchgang von der U23 von Borussia Mönchengladbach phasenweise vorgeführt und hatte es Robin Udegbe zu verdanken, dass es nur beim 0:3 blieb.

Die KFC-Spieler in der Einzelkritik:

Robin Udegbe: Ging nach einem Foul im Fünfer früh zu Boden und erlitt eine Schulterverletzung. Wurde von den Fohlen erst in Halbzeit zwei geprüft. Parierte stark vor der Rodriguez-Chance und gegen den erneut durchbrechenden Ritter. Ohne Chance bei den Gegentoren und mit mehreren starken Paraden, die ein Debakel verhinderten. Note: 2

Assimiou Touré: Vertrat den gesperrten Schulz und zeigte im Spiel nach vorne aber immer wieder Schwächen. Defensiv auch mit dem ein oder anderen Stellungsfehler. Note: 4-

Ioannis Alexiou: Köpfte alles weg, was anstand. Spielt das ein oder andere Mal den Sicherheitspass zuviel, anstatt die Partie schnell zu machen. In Durchgang zwei dann wie die gesamte Defensive des KFC überfordert. Note: 4

Rico Weiler: Seine zweiten 45 begannen mit einem zu laschen Tackling im eigenen Strafraum, in desesn Folge Hirsch gegen in höchster Not retten musste. Mit einem kapitalen Fehlpass vor dem Lattentreffer von Pisano und auch vor dem 0:2 durch Holzweiler. Danach vollkommen neben der Spur. Note: 5

Sebastian Hirsch: Blieb glücklos in seinen Offensivaktionen vor der Pause, rettete nach der Halbzeit mit einer starken Grätsche gegen Rodriguez und später eine weitere Flanke. Note: 3-

Patrick Ellguth: Räumte im Mittelfeld einiges ab und war noch mit der beste KFC-Spieler in Sachen Ballsicherheit und Überblick. Nach der Halbzeit aber auch nicht auf der Höhe bei den Kontern der Gäste. Note: 3-

Tim Knetsch: Mal eine gelungene Flanke, mal ein Abschlussversuch - richtig was vorzuweisen hatte Knetsch gegen Gladbachs U23 nicht und wurde dann auch folgerichtig durch Emrah Uzun ersetzt. Note: 4-

El Houcine Bougjdi: In Halbzeit eins einer der Aktivposten seiner Mannschaft. Im zweiten Durchgang mit dem leichten Ballverlust vor dem 0:1 und danach kaum noch gesehen. Note: 4-

Fabio Fahrian: Der Mittelfeldspieler steckt im Leistungstief. Defensiv gewann er zumindest noch ein paar Bälle, offensiv aber kommt von Fahrian nichts. Seine Auswechslung war logisch und jetzige Spielpause wird ihn den Akku hoffentlich ein wenig auftanken lassen. Note: 4-

Nico Buckmaier: Kam an eine Knetsch-Flanke in Durchgang eins nicht richtig ran, ansonsten mit ein wenig Licht und viel Schatten. Vermochte dem Team auch keine Impulse mehr zu geben, als es den Bach runterging. Note: 4-

Aliosman Aydin: Hatte kaum Bindung zum Spiel und scheint ebenso wie Fahrian im Leistungstief zu stecken. Kaum Abschlüsse, kaum gelungene Aktionen veranlassten Salar dazu, ihn bereits früh in der Partie vom Feld zu holen. Note: 5

Dominik Oehlers: Ging für Aydin in die Sturmmitte, konnte da aber auch nicht viel mehr reißen als sein Vorgänger. War danach fast mehr in der Defensive gefordert. Note: 4

Emrah Uzun: Sollte dem Spiel irgendwie noch eine Wendung geben, blieb aber glücklos und kam kaum mal in eine Abschlussposition. Ohne Note

Issa Issa: Als letzte Option durfte Issa kurz vor Schluss auch noch ran, bekam danach aber auch keinen Zugriff auf das Spiel. Ohne Note