Drei Gegentore in sechs Minuten: KFC-Junioren verlieren in Essen

KFC Uerdingen : Drei Gegentore in den letzten sechs Minuten

4:5 – Niederrheinliga-C-Junioren des KFC verlieren in der Schlussphase bei SGS Essen.

Die Aufstiegseuphorie rund um die C-Junioren des KFC Uerdingen ist vorerst verflogen. Die Mannschaft von Jasmin Muhovic unterlag am neunten Spieltag der Niederrheinliga beim bis dato Tabellenvorletzten SG Essen-Schönebeck mit 4:5. Für die Uerdinger war es das dritte Spiel in Folge ohne Sieg. In der Tabelle sind sie von der Tabellenspitze auf Platz vier abgerutscht, haben nun vier Punkte Rückstand auf den neuen Spitzenreiter, die Spvg Schonnebeck.

Muhovic-Elf dominiert in
Essen von Beginn an

In Essen dominierte die Muhovic-Auswahl von Beginn an, konnte ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Stattdessen ging die Heimelf durch einen Freistoß in Führung (12.). Danach zeigten sich die Uerdinger effizienter, Oliver Dessau (20.) und Baray Yilmaz (23.) drehten die Partie. Statt aus guten Einschussmöglichkeiten das 3:1 folgen zu lassen, ließ die KFC-Defensive einen Essener Innenverteidiger gewähren, der kurz vor der Halbzeit (32.) nach einem Solo ab der Mittellinie den 2:2-Ausgleich mustergültig vorlegte. Torlos ging es zunächst im zweiten Durchgang weiter, ehe fünf Tore in den letzten zehn Minuten fielen. Enes Isiktas (60.) und Zinedine Durmus (63.) brachten den KFC mit 4:2 in Front. Dann fing sich die Uerdinger Abwehr drei Tore in sechs Minuten.

Muhovic sagt: „Nach dem 4:2 waren wir defensiv undiszipliniert. Alle wollten nach vorne und fummeln. Der Gegner hatte trotz des Rückstandes viel Leidenschaft und hat sich das 5:4 in wenigen Minuten erkämpft.“

Für den KFC war es erst die zweite Niederlage im neunten Saisonspiel. Die Chance, sich die Punkte zurück zu holen, gibt es kommendes Wochenende gegen den 1. FC Bocholt (Sa., 15 Uhr).