1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Drei Fragen über den KFC an Jürgen Klopp - Fußballtrainer Borussia Dortmund

Drei Fragen über den KFC an Jürgen Klopp - Fußballtrainer Borussia Dortmund

Krefeld. Jürgen Klopp spielte als Profi von Mainz 05 in den 1990er Jahren sechsmal gegen den KFC Uerdingen, respektive FC Bayer Uerdingen. Dabei konnte der Stuttgarter vier Siege feiern und zwei Tore erzielen.

Am Dienstag war der 44-Jährige als Trainer von Borussia Dortmund zu Gast in der Grotenburg.

Herr Klopp, können Sie sich noch an die Duelle mit den Uerdingern erinnern?

Klopp: Wir haben hier im Abstiegskampf der Zweiten Liga wichtige Spiele gewonnen. Ich habe die Kabinen direkt wiedererkannt, was nicht zwingend positiv sein muss (lacht). Ich dachte eigentlich, dass das Stadion mittlerweile Friedhelm-Funkel-Stadion heißen würde.

Die großen Spiele der Uerdinger sind unvergessen.

Klopp: Der Klub war lange eine feste Größe im bezahlten Fußball. Heute muss man froh sein, dass es den Verein noch gibt. Aber es geht ja wieder aufwärts. Sie haben ja auch etliche Dortmunder Spieler geholt (lacht).

Haben Sie auch Erinnerungen an die Stimmung in der Grotenburg oder an die Stadt?

Klopp: Da gibt es doch bei euch den einen Fan mit der schrillen Stimme („Kalle“, Anmerkung der Redaktion). Von dem hat mir auch schon mein Sohn erzählt, der im Sommer hier mal ein Testspiel bestritten hat. Der muss ja echt laut sein. An die Stadt habe ich keine Erinnerungen. Als Spieler sieht man nur Hotels und das Stadion. anle