1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Drei Antworten von KFC-Präsident "Lakis"

KFC Uerdingen : Drei Antworten von KFC-Präsident "Lakis"

Krefeld. Agissilaos Kourkoudialos, kurz „Lakis“, hat als Vorsitzender des KFC Uerdingen seit 2008 alle Höhen und Tiefen der vergangenen Jahre miterlebt. Mit der WZ spricht Lakis über das Derby und die sportliche Situation.

Was bedeutet Ihnen das Derby gegen Fischeln?

Lakis: Es wird ein besonderes Spiel werden. Viele Zuschauer werden erwartet. Ich hoffe, dass sich die Krefelder auf die Beine machen und in die Grotenburg kommen. 3000 bis 4000 wären gut. Wir haben seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis mit dem VfR Fischeln. Auf dem Platz wollen wir uns aber fetzen. Mal sehen, wer nach dem Spiel im Businessclub das Lachen hat.

Was glauben Sie, wird das Derby für ein Spiel?

Lakis: Jeder Spieler muss wissen, was dieses Spiel für die Fans bedeutet. Ich habe hohen Respekt vor Fischeln. Der VfR hat eine gute, eingespielte Mannschaft. Es wird ein Duell auf Augenhöhe. Wir wollen die Nummer eins in Krefeld bleiben. Der Gegner brennt auf dieses Match, es wird ein heißes Derby. Das frühe Tor zu machen, kann entscheidend sein. Wir nehmen den VfR sehr ernst.

Sind sie mit der Entwicklung ihrer Mannschaft zufrieden?

Lakis: Wir haben uns den Start besser vorgestellt. Mit dem Spielfluss bin ich noch nicht zufrieden. Man muss aber beachten, dass wir eine neue Mannschaft haben, die noch Zeit brauchen wird. Wettkampf ist etwas anderes als Vorbereitung. Ich bin sehr zuversichtlich. Wir trainieren unter Profi-Bedingungen und werden uns von Spiel zu Spiel steigern. Ich wünsche mir mehr Dynamik, das Spiel sofort an uns zu reißen. Wir sind ruhig und haben volles Vertrauen in Mannschaft und Trainer. anle