1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Oberliga Niederrhein: Vfb Homberg - KFC Uerdingen 0:3: Der KFC setzt sich an der Tabellenspitze fest

Oberliga Niederrhein: Vfb Homberg - KFC Uerdingen 0:3 : Der KFC setzt sich an der Tabellenspitze fest

Der KFC siegt 3:0 in Homberg — Konkurrenten Velbert und Schonnebeck lassen wieder Punkte.

Krefeld. Die Gunst der Stunde genutzt, der Konkurrenz einen Schritt voraus. Der KFC Uerdingen hat das Beste aus der Situation gemacht, die ihm die Rivalen Velbert und Schonnebeck am Sonntagnachmittag geschaffen haben. Mit 3:0 siegten die Krefelder relativ ungefährdet beim Aufsteiger VfB Homberg und setzten sich mit zwei Punkten an der Tabellenspitze ab. Trainer André Pawlak sagte: „Wir haben es in den ersten 25 Minuten überragend gemacht, später aber das 3:0 nicht erzielt. Den Deckel hätten wir früher draufmachen müssen.“ Mit der über die gesamte Partie konzentrierten Einstellung und Spielweise seiner Mannschaft aber zeigte sich Pawlak einverstanden. Schließlich bestand ab der ersten Minute kein Zweifel daran, wer wohl 90 Minuten später das Feld als Sieger verlassen würde.

Der Druck des Tabellenführers nachzuziehen, Velbert und Schonnebeck hatten jeweils nur remis gespielt, wirkte bei den Uerdingern nie wie eine Bürde. Bereits nach drei Minuten köpfte Patrick Ellguth nach einer Ecke freistehend ein. Der KFC kontrollierte in der Folge das Geschehen, ließ den Ball laufen und wirkte immer wieder gefährlich vor dem Strafraum der Duisburger, die ihrerseits Probleme hatten, einen geordneten Spielaufbau aufzuführen. Die Krefelder störten früh, zeitweise sah sich der ballhabende Homberger von drei Uerdingern umstellt. Nach 14 Minuten wurde die Aufgabe für die Gastgeber dann schon fast unlösbar, als Pascal Schmidt freigespielt wurde und trocken abschloss. Zweite Chance, zweites Tor.

Doch mit der Kaltschnäuzigkeit war es im weiteren Verlauf vorbei. Der KFC ließ mehrere Möglichkeiten verstreichen, die Vorentscheidung herzustellen. Kapitän Timo Achenbach scheiterte mit einem Strafstoß an Hombergs Torwart Philipp Gutkowski, Leon Binder traf wenig später daneben. Die Uerdinger Schlachtenbummler ließen sich in ihren Gesängen davon nicht stören, auch nicht, als die Gegenstöße der Homberger mehr und mehr Richtung KFC-Torwart Maurice Schumacher gingen, erst spät aufgehalten wurden. Erst mit Pascale Talarskis 3:0 (80.) war der Sieger endgültig gefunden an diesem herbstlichen Abend am Rheindeich.

Pawlak hatte auf Kris Thackray in der Innenverteidigung verzichtet, den der Coach für das Pokalspiel am kommenden Sonntag gegen den MSV Duisburg benötigt. Dafür verteidigte der frühere Stürmer Vincent Wagner an der Seite Ellguths. Derweil hat sich Sebastian Hirsch erneut verletzt. Bei ihm besteht der Verdacht auf Schambeinentzündung. Der Rechtsaußen war erst vor wenigen Tagen wieder ins Team zurückgekehrt. Er wäre der vierte längere Ausfall nach Pranjes, Takyi und Goris.