1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Dank Kinsombi: KFC Uerdingen holt zweiten Dreier in Serie (Mit Video)

3. Liga : KFC Uerdingen: Kinsombi lässt alle jubeln (mit Video)

Der KFC Uerdingen hat den stark in die Saison gestarteten 1. FC Saarbrücken dank eines Last-Minute-Treffers von Christian Kinsombi mit 1:0 (0:0) besiegt.

Der KFC Uerdingen hat am achten Spieltag der 3. Liga seinen Aufwärtstrend bestätigt und den 1. FC Saarbrücken dank eines Last-Minute-Treffers von Christian Kinsombi mit 1:0 (0:0) besiegt (Alle Spiele der 3. Liga live und in Konferenz bei MagentaSport gibt es hier). Es war der dritte Sieg für das Team von Trainer Stefan Krämer in dieser Spielzeit. Mit jetzt elf Punkten kletterten die Krefelder auf Platz zehn in der Tabelle.

Der Mann des Spiels: Welche Qualität der KFC Uerdingen in seinem Kader hat, bewies an diesem Samstag in Düsseldorf die Einwechslung von Christian Kinsombi. Der pfeilschnelle Stürmer der Krefelder stand nach einer Flanke von Kolja Pusch goldrichtig in der 90. Minute und drückte den Ball aus wenigen Metern über die Linie. Es war der Siegtreffer für die Hausherren, die damit den zweiten Erfolg in Serie feierten. Es war zudem der erste nach zuvor neun sieglosen Heimspielen in Düsseldorf in Serie. „Wir haben immer daran geglaubt, das Spiel noch gewinnen zu können“, sagte Kinsombi nach der Partie und ergänzte: „Wir haben uns heute belohnt für den Aufwand, den wir betrieben haben.“

KFC Uerdingen - 1. FC Saarbrücken (Die Highlights)

Die Szene des Spiels: Mit welchen spielerischen Mitteln der KFC in dieser Saison ausgestattet ist, verdeutlichte eine Szene Mitte der ersten Halbzeit. Christian Dorda wurde auf seiner Position nahe der linken Seitenlinie angespielt, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und machte schnell zehn, 15 Meter Raum. Seinen Pass auf Dave Gnaase leitete dieser unter Bedrängnis mit der Hacke perfekt in den Lauf von Gustav Marcussen. Der Däne spielte den überlegten Ball auf die andere Seite, genau in den Lauf von Patrick Göbel. Zwar wurde dessen Schuss im Sechzehner noch abgeblockt, aber fürs Videostudium in Sachen Umschalt- und Kombinationsspiel taugt dieser Angriff allemal.

Der Aufreger des Spiels: Seine Weitschuss-Tore im Hinterkopf schickte Trainer Stefan Krämer in der 72. Minute Peter van Ooijen aufs Feld. Der Mittelfeldspieler sollte dem Offensivdrang seiner Mannschaft noch mal Auftrieb verleihen. Zwei Monaten nach seiner erlittenen Muskelverletztung stand van Ooijen damit erstmals in einem Pflichtspiel für den KFC Uerdingen auf dem Feld. Vor dem Siegtreffer von Christian Kinsombi trieb van Ooijen über Pusch den Ball nach vorne.

Die Chronik des Spiels: KFC-Trainer Stefan Krämer beließ es gegen Saarbrücken bei der Aufstellung aus dem Duisburg-Spiel. Damit dürfte klar sein, dass Hidde Jurjus vorerst den Zweikampf im Tor gegen Lukas Königshofer gewonnen haben dürfte. Für die erste Offensivgefahr sorgten die Gäste bereits mit dem ersten Angriff, die verunglückte Flanke drückte Jurjus aber über die Latte ins Toraus. Auf der Gegenseite verpassten Mike Feigenspan (abgefälschter Schuss) und Fridolin Wagner per Kopfball an die Latte die mögliche Führung der Hausherren. Nach einer guten Anfangsphase verflachte die Partie. Dem KFC fiel in den seltenen längeren Ballbesitzphasen oft mehr ein. Zählbares sprang aber bis zur Pause auf beiden Seiten nicht mehr heraus. Auch weil Saarbrückens Schlussmann Daniel Batz einen Querschläger von Marin Sverko im eigenen Sechzehner mit einem starken Reflex abwehren konnte.

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich die beiden Mannschaften nahezu die gesamte Spielzeit über. Beide Trainer versuchten dann mit Wechseln, dem Spiel ihrer Mannschaften noch mal Impulse zu verleihen.

Die Gäste hatten dabei in der Schlussphase mehr vom Spiel, aber erneut ein Wagner-Kopfball hätte fast für die Führung des KFC gesorgt. Auf der Gegenseite klatschte ein Kopfball von Sebastian Jacob nur an den linken Pfosten. Das letzte Ass hatte an diesem Tag aber der KFC im Ärmel. Nach Flanke von Pusch vollendete Kinsombi in Torjäger-Manier zum zweiten Sieg in Serie.