1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Chance für die Jungs aus der zweiten Reihe

Chance für die Jungs aus der zweiten Reihe

KFC muss am Samstag nach Düsseldorf.

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat nach dem spielfreien Wochenende am Samstag sein letztes Spiel der Hinrunde zu absolvieren, bevor in den kommenden Wochen noch die Rückrundenspiele gegen die U23 des FC Schalke 04 und des 1. FC Köln folgen. Die Reise geht zum Flinger Broich, wo die U23 von Fortuna Düsseldorf beheimatet ist (14 Uhr). Bei der Mannschaft von Trainer Murat Salar und seinem Co Uwe Fecht drehte sich in den letzten Tagen alles um die Frage, wer rechtzeitig fit wird. „Patrick Ellguth und Tim Knetsch fallen definitiv aus“, so Fecht.

Fraglich ist der Einsatz von Sebastian Hirsch (Adduktorenprobleme). „Über seinen Einsatz entscheiden wir kurzfristig“, so Fecht, der auch auf Robin Udegbe, Moses Lamidi, Gökhan Aktas, Tim Rubink und Athanasios Mentizis verzichten muss. „Jetzt gilt es zu zeigen, dass wir wirklich einen breiten Kader haben und die Jungs aus der zweiten Reihe in die Bresche springen“, sagt Fecht. Mit dabei sein werden definitiv Aliosman Aydin und Fabio Fahrian. Für die Sommerzugänge wird das Spiel ein ganz besonderes. Letzte Saison spielten beide noch für die U23 der Fortuna. „Man merkt ihnen schon an, dass sie besonders motiviert sind. In solchen Spielen darf man aber nicht überdrehen“, sagt Fecht. Im Tor wird Felix Schiffer den verletzten Stammkeeper Udegbe ersetzen.

Die KFC-Verantwortlichen rechnen mit einer reizvollen Aufgabe in Düsseldorf. „Die U23-Mannschaften sind technisch immer top ausgebildet, und erwischen sie einen guten Tag, dann wird es ganz schwierig, gegen sie zu spielen“, sagt Fecht. hoss