1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Oberliga: Cambridge zu energisch für den KFC Uerdingen

Oberliga : Cambridge zu energisch für den KFC Uerdingen

Uerdingen verliert gegen den englischen Viertligisten mit 2:4. Takyi könnte einer der Leitwölfe werden.

Krefeld. Gute zwei Wochen befindet sich der Fußball-Oberligist KFC Uerdingen nun schon in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Zwei Wochen Zeit für die neuen und alten Spieler, sich mit den jeweils neuen Teamkameraden bekannt zu machen und zusammenzufinden. Der Stürmer Danny Rankl kann einen Vergleich ziehen. Er gehörte auch schon vor dem 1. Juli dem KFC an. Am Mittwoch sagte am Rande des Testspiels gegen den viertklassigen englischen Club Cambridge United: „Jeder, der gekommen ist, passt hier charakterlich wunderbar rein. Die Stimmung in der Mannschaft ist viel besser, als sie es in der vergangenen Saison war.“

Das Freundschaftsspiel, das die Gäste von der Insel, die sich im Trainingslager in den Niederlanden befinden, energisch, körperbetont und überlegen führten, verlor der KFC mit 2:4 — nach 0:4-Rückstand. Rankl und Pascale Talarski trafen.

Immerhin ist der Kader von Trainer André Pawlak, der am Mittwoch verhindert war, schon so gut wie vollständig. So sagte Vorstand Nikolas Weinhart am Mittwoch: „Wir haben Zeit. Das Gros haben wir zusammen. Gegebenenfalls werden wir in der Offensive noch nachbessern. Wir sind aber eigentlich durch.“ Die Personalie, die die Uerdinger am meisten bewegt, ist Ex-Profi Charles Takyi. Der Ghanaer hält sich beim KFC fit und traf am Mittwoch per Freistoß den Pfosten. Das Interesse der Krefelder am 31-Jährigen, der mit Freundin nach Düsseldorf zieht, ist längst verbrieft. Eine Einigung aber steht aus.

Weinhart sagt: „Einige Vereine sind auf ihn aufmerksam geworden. Wir pflegen einen sehr engen Kontakt zu ihm. Er wäre für uns natürlich eine sehr gute Lösung.“ Der Stellvertreter von KFC-Boss Mikhail Ponomarev, der sich auf Geschäftsreise in Russland und danach im Urlaub in Österreich und Italien befindet, sagt: „Charles ist bodenständig, Familienvater und hat einen guten Charakter.“ Weinhart weiter: „Takyi hat sich schon ins Team integriert. Er könnte einer der Leitwölfe werden.“

Hinter Probespieler Sebastian Wirtz steht weiter ein Fragezeichen. Der 23-jährige Rechtsaußen ist immer noch eine Option. Nicht zum Einsatz gegen die Engländer kam Leon Binder, der mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss in der Wade ausfällt. Johannes Dörfler und Denis Jovanovic leiden an Adduktorenproblemen, Fabio Fahrian hat eine Entzündung an der Patellasehne. Am Sonntag testet der KFC erneut in Traar. Gegner um 14 Uhr ist Regionalligist Viktoria Köln.