1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Bastian Pinske wechselt nach Brünninghausen

Bastian Pinske wechselt nach Brünninghausen

Der KFC müht sich zum Pokalsieg.

Krefeld. Der KFC Uerdingen muss den Weggang von Bastian Pinske verkraften. Der 33-Jährige verlässt den Fußball-NRW-Ligisten zum Jahreswechsel Richtung FC Brünninghausen, wo er spielender Co-Trainer in der Westfalenliga wird. In Pinske, der im Januar 2010 zum KFC kam, geht ein Routinier, der in der Abwehr links wie zentral spielen konnte.

Beim verdienten, wenn auch knappen 1:0-Sieg im Niederrheinpokal gegen den Landesligisten SV Budberg schied der Verteidiger nach 20 Minuten angeschlagen aus. Das Tor des Tages auf ungewohnter Asche erzielte Jochen Höfler (81.).

„Wir haben das Ziel Weiterkommen erreicht. Nun geht es darum, im neuen Jahr einige Dinge besser zu machen. Dafür haben wir in der Vorbereitung viel Zeit“, sagte Jörg Jung nach seinem ersten Sieg als KFC-Trainer. Jung hatte kurzfristig noch auf einige angeschlagene Akteure verzichten müssen und nur drei Auswechselspieler auf der Bank.

In der Abwehr dürfte der KFC, auch wegen der langen Verletzung von Monir Ibrahim, in der Winterpause wohl noch einmal nachbessern. Neu im Lazarett sind Harun Celebi (Bänderriss), Arda Yavuz (Prellung) und Ersan Tekkan (Oberschenkelverhärtung), dieaber Zeit haben, ihre Blessuren auszukurieren. Am 10. Januar beginnt die Vorbereitung. anle