Trainer Real Madrid: Zidane drängt auf Bale-Abgang: „Müssen Entscheidung treffen“

Trainer Real Madrid : Zidane drängt auf Bale-Abgang: „Müssen Entscheidung treffen“

Real-Trainer Zinedine Zidane drängt auf einen baldigen Transfer von Stürmer Gareth Bale.

„Wir haben einen Punkt erreicht, bei dem wir Entscheidungen treffen müssen“, sagte der frühere französische Nationalspieler auf der Pressekonferenz nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern München. Bale war vor sechs Jahren nach Madrid gewechselt und besitzt einen Vertrag bis 2022, hat aber unter Zidane einen schweren Stand.

Obwohl der walisische Nationalspieler in 155 Spielen für die Königlichen 78 Treffer markiert hat und den Verein im Vorjahr im Champions League-Endspiel gegen den FC Liverpool mit zwei Toren zum Titel schoss, kam der gerade 30 Jahre alt gewordene Offensivspieler in der vergangenen Saison kaum zum Einsatz. „Das ist nicht etwas, das sich über Nacht gewandelt hat oder in den letzten 48 Stunden“, meint Zidane zu der Rolle Bales in seinem Spielsystem.

Dass Bale nicht an der US-Tour teilnimmt, begründet Zidane mit den Verkaufsabsichten des Vereins: „Er wurde nicht in den Kader berufen, weil der Verein an seinem Transfer arbeitet. Wir werden sehen, wie sich alles entwickelt.“ Zidane hofft, dass der Abgang reibungslos verläuft und die verhandelnden Vereine zusammen zu einer Lösung kommen.

Bayern-Coach Niko Kovac verneinte vor dem Aufeinandertreffen mit den Madrilenen, dass sein Verein an einer Verpflichtung Bales interessiert sei. Dagegen wird über eine Rückkehr des Walisers zu seinem vorherigen Verein Tottenham Hotspur spekuliert.

Bales Agent Jonathan Barnett war von den Aussagen Zidanes wenig begeistert. Er vermisse den Respekt des Trainers vor einem Spieler, der so viel für Real Madrid getan habe, so der Agent. Einigkeit mit Zidane besteht dagegen bei einem Transfer seines Klienten: „Wir arbeiten daran.“

Webseite des International Champion Cup

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung