Weltfußballer: Real fordert Neutralität von Platini

Madrid (dpa) - Real Madrid hat UEFA-Präsident Michel Platini im Zusammenhang mit der Wahl zum Weltfußballer des Jahres zur Neutralität aufgefordert.

Weltfußballer: Real fordert Neutralität von Platini
Foto: dpa

Der Champions-League-Sieger reagierte damit auf Aussagen des Franzosen, der sich bei der Vergabe des Ballon d'Or für ein Mitglied der deutschen Weltmeister-Mannschaft ausgesprochen hatte. Auf seiner Webseite gab der Club des aktuellen Weltfußballers Cristiano Ronaldo seiner Verwunderung über die wiederholten Äußerungen Platinis über seine persönlichen Vorlieben Ausdruck.

„Beim Oberhaupt des europäischen Fußballs sollte in dieser Frage strikte Unparteilichkeit herrschen“, hieß es vonseiten Reals. Gleichzeitig stellte der Club die Vorzüge des Portugiesen Ronaldo heraus, der „ohne Zweifel sein bestes Jahr als Profi überhaupt“ erlebt habe. Ähnlich kritisch äußerte sich Reals Trainer Carlo Ancelotti: „Ich glaube nicht, dass Platini seine Meinung über den Ballon d'Or kundtun sollte.“ Der Weltverband FIFA wird den Gewinner der Auszeichnung am 12. Januar 2015 bekanntgeben.