Urlaub „verlängert“: Paris bestraft Cavani und Lavezzi

Urlaub „verlängert“: Paris bestraft Cavani und Lavezzi

Paris (dpa) - Die südamerikanischen Stürmerstars Edinson Cavani und Ezequiel Lavezzi sind vom französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain wegen eigenmächtiger Verlängerung des Winterurlaubs bestraft worden.

„Ich und der Club haben sportliche und finanzielle Sanktionen beschlossen“, sagte Trainer Laurent Blanc. Der Uruguayer Cavani (27) und der Argentinier Lavezzi (29) waren unentschuldigt mit viertägiger Verspätung aus dem Heimaturlaub zurückgekehrt und hatten deshalb die Wiederaufnahme des Trainings des Ligue-1-Dritten und Champions-League-Achtelfinalisten in Marokko verpasst.

Obwohl die Stürmer „familiäre Gründe“ für die Verspätung angegeben hatten, bezeichnete Blanc das Verhalten der beiden Teilnehmer der WM 2014 am Sonntag als „inakzeptabel und untragbar“. Der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe werde durch solche Aktionen gefährdet. „Ich habe Horror vor solchen Sachen, da kann ich ganz böse und radikal werden“, schimpfte der Weltmeister von 1998.

Die beiden Spieler werden nach Angaben des Trainers bis Samstag nicht mit der Gruppe trainieren und von den beiden nächsten Pflichtspielen der Pariser (am Montag im Pokal gegen HSC Montpellier sowie am Samstag im Liga-Duell beim SC Bastia) ausgeschlossen. Die finanziellen Sanktionen wollte Blanc derweil nicht enthüllen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung