1. Sport
  2. Fußball
  3. International

Spanien/Portugal: WM schon nächsten Monat möglich

Spanien/Portugal: WM schon nächsten Monat möglich

Zürich (dpa) - Spanien und Portugal fühlen sich schon jetzt für die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bereit.

„Wir haben die nötige Infrastruktur und könnten die WM schon nächsten Monat organisieren“, sagte Spaniens Regierungschef José Luis Zapatero bei der Präsentation der iberischen Bewerbung.

Insgesamt stehen 21 Stadien in 18 Spielorten, davon mit Porto und Lissabon nur zwei in Portugal, zur Verfügung. „Wir können das Eröffnungsspiel, die Halbfinals, das Spiel um Platz drei und das Finale in fünf verschiedenen Stadien austragen. Das ist einmalig“, sagte Bewerbungsmanager Miguel Angel López.

Auch für die Umwelt wollen die Iberer etwas tun. „Für jedes erzielte Tor werden in der jeweiligen Stadt 1000 Bäume gepflanzt“, kündigte López an. Als touristischer Magnet mit über 70 Millionen Besuchern jährlich würden beide Länder auch über die nötige Hotelkapazität verfügen.

Kein Wunder, dass die Iberer von den FIFA-Inspektoren in den wichtigsten Punkten die besten Noten erhalten haben. „Wir sind überzeugt, die besten Weltmeisterschaften in der Geschichte zu organisieren“, tönte der stellvertretende Bewerbungschef Gilberto Madail. Angeblich sollen sich bereits acht Exekutivmitglieder für den Geheimfavoriten entschieden haben.