Spanien bezieht WM-Quartier in Curitiba

Spanien bezieht WM-Quartier in Curitiba

Curitiba (dpa) - Welt- und Europameister Spanien wird sein Quartier bei der Fußball-WM im kommenden Jahr in Curitiba aufschlagen. Das gab Bürgermeister Gustavo Fruet in der 1,8-Millionen-Stadt im Süden Brasiliens bekannt.

Zunächst wollte der Titelverteidiger sein Teamhotel während der Endrunde 2014 in Sao Paulo beziehen, entschied sich dann aber für Curitiba. Dort bestreitet die Mannschaft von Trainer Vicente Del Bosque auch ihr Vorrundenspiel am 23. Juni gegen Australien. Die weiteren Partien der Spanier finden in Salvador (13. Juni gegen die Niederlande) und Rio de Janeiro (18. Juni gegen Chile) statt.

Das Team wird im Alfredo Gottardi Trainingszentrum unterkommen, dem größten Komplex dieser Art in Brasilien. Auf insgesamt 220 000 Quadratmetern stehen der spanischen Delegation zwei Hotels, mehrere Trainingsplätze und ein kleines Stadion zur Verfügung. Die auch als Caju Trainingszentrum bekannte Anlage gilt als eine der besten weltweit.

Mehr von Westdeutsche Zeitung