Schiribeleidigung: Fünf Spiele Sperre für Ramos

Schiribeleidigung: Fünf Spiele Sperre für Ramos

Madrid (dpa) - Der spanische Nationalspieler Sergio Ramos von Real Madrid ist wegen Schiedsrichterbeleidigung für fünf Spiele gesperrt worden. Dies entschied der Disziplinarausschuss des Fußballverbandes RFEF in Madrid.

Der Welt- und Europameister hatte am Vorabend beim 4:0-Sieg der Madrilenen gegen Celta de Vigo im Rückspiel des Pokal-Achtelfinales Gelb-Rot gesehen und den Unparteiischen daraufhin dreimal als „Halunken“ beschimpft.

In einem Twitter-Eintrag bedauerte Sergio Ramos später seine Wortwahl. Er dürfte Real damit im Hin- und Rückspiel des Pokal-Viertelfinales gegen den FC Valencia und in drei Punktspielen der Primera División fehlen. Allerdings kann Real gegen die Sperre noch Einspruch einlegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung