Sampdoria muss Cassano wieder einstellen

Sampdoria muss Cassano wieder einstellen

Rom (dpa) - Sampdoria Genua muss Quertreiber Antonio Cassano wieder einstellen. Das entschied italienischen Medienberichten zufolge ein Schiedsgericht.

Fußball-Nationalspieler Cassano, der bei dem Serie-A-Verein einen Vertrag bis Juni 2013 besitzt, war nach einer heftigen verbalen Auseinandersetzung mit Club-Präsident Riccardo Garrone suspendiert worden.

Der italienische Erstligist wollte die sofortige Auflösung des Kontraktes erreichen. Den Berichten zufolge muss Sampdoria nun vom 1. Januar an nur noch die Hälfte des ursprünglichen Gehalts an Cassano überweisen. Der 28-Jährige soll bis dato 2,8 Millionen Euro netto pro Saison verdient haben. Es gilt jedoch als eher unwahrscheinlich, dass Cassano bei Genua bleibt.