PSG: Ex-Schalker Choupo-Moting vergibt unglaubliche Chance (mit Video)

Paris Saint-Germain : Da wird selbst Frank Mill neidisch - Ex-Schalker Choupo-Moting mit unglaublichem Fehlschuss (mit Video)

Da musste sich Kylian Mbappé verwundert die Augen reiben, wie es sein Pariser Teamkollege Eric Maxim Choupo-Moting noch schaffte diesen Ball nicht im Tor unter zu bringen, wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben.

Thomas Tuchel muss auf seinen ersten Meistertitel als Fußball-Trainer noch warten. Mit Paris Saint-Germain verpasste der 45-Jährige am Sonntagabend im Heimspiel gegen Racing Straßburg den vorzeitigen Titelgewinn.

Großen Anteil daran hatte ein alter Bekannter aus der Bundesliga. Der Ex-Schalker Eric Maxim Choupo-Moting hatte PSG in der 13. Minute noch in Führung gebracht, nur 15 Minuten später verhinderte er ein sicheres Tor - für Paris. Sein Mitspieler Nkunku hatte den Ball über Straßburgs Torhüter gelupft. Das Spielgerät rollte unstoppbar auf das Tor zu. Doch plötzlich kommt Choupo-Moting, was er da versucht, weiß der 30-Jährige wahrscheinlich selber nicht. Am Ende ist der Ball nicht drin.

Stattdessen geht Straßburg in Führung. Joia Nuno da Costa hatte ausgeglichen (26.), bevor Anthony Goncalves (38.) zum 2:1 traf. Der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer (82.) auf Vorlage des ebenfalls eingewechselten Ex-Weltmeisters Julian Draxler sorgte nur noch für das Unentschieden.

Die Szene erinnert an den kuriosen Pfostenschuss von Frank Mill als er im Trikot von Borussia Dortmund 1986 frei vor dem leeren Tor des FC Bayern München scheiterte.

Paris liegt nun 20 Punkte vor Lille, mit einem Punktgewinn im direkten Duell beim Verfolger am nächsten Sonntag kann Paris den Titelgewinn dann doch noch perfekt machen. Ende April haben die Hauptstädter dann die Chance auf das Double: Gegner im Pokalfinale am 27. April im Stade de France ist Stade Rennes.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung