Krawalle nach Pokalspiel in Österreich

Krawalle nach Pokalspiel in Österreich

Vöcklabruck (dpa) - Bei Ausschreitungen im österreichischen Fußball-Pokalwettbewerb beim Duell zwischen Austria Salzburg und Sturm Graz sind mehrere Menschen verletzt und sieben Zuschauer festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Demnach seien in Vöcklabruck auch zehn Einsatzkräfte verletzt worden. Nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA ist mit zahlreichen Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung zu rechnen. Die genaue Anzahl werde erst nach Auswertung der Videoaufzeichnungen feststehen. Sturm Graz hatte das als Hochrisiko-Match eingestufte Spiel mit 5:0 gewonnen.

Die Partie fand in Vöcklabruck statt, weil das Stadion in Salzburg zu klein und für TV-Übertragungen nicht geeignet ist. Mehr als 200 Polizisten waren im Einsatz. Schon vor dem Spiel, aber auch während der Begegnung und danach gingen Fans aufeinander sowie auf die einschreitenden Beamten los - unter anderem mit Holz- und Eisenstangen und Bierflaschen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung