Premier League: Kein Sieg für Lampard bei Rückkehr an die Stamford Bridge

Premier League : Kein Sieg für Lampard bei Rückkehr an die Stamford Bridge

Auch nach der Rückkehr von Frank Lampard an die Stamford Bridge muss der englische Premier-League-Club FC Chelsea weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Im ersten Heimspiel unter Trainer Lampard, der als Spieler über viele Jahre Publikumsliebling war, kamen die Blues nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Leicester City hinaus. Damit setzte es die nächste Enttäuschung für den Europa-League-Gewinner, der zum Auftakt 0:4 bei Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United verloren hatte und auch im Super-Cup-Finale gegen den FC Liverpool unterlegen gewesen war.

„Welcome Home Super Frank“ war vor Beginn auf einem großen Plakat zu lesen. Von 2001 bis 2014 hatte der frühere Mittelfeldstar für Chelsea gespielt und mit dem Club viele Erfolge gefeiert: Champions League, Europa League, Meisterschaft und FA Cup. Als Trainer durfte Lampard nun auch schnell jubeln, bereits in der siebten Minute traf Mason Mount zur Führung. Doch in der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber das Spiel immer weniger im Griff und waren mit dem Gegentreffer zum 1:1 durch Wilfred Ndidi (67.) noch gut bedient.

Live-Ticker zum Spiel bei BBC

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung