Japans Fußball-Verband sammelt 130 000 Euro

Japans Fußball-Verband sammelt 130 000 Euro

Osaka (dpa) - Der japanische Fußball-Verband (JFA) hat im Rahmen eines Benefizspiels für die Opfer der Naturkatastrophe umgerechnet rund 130 000 Euro gesammelt.

Die heimische Nationalmannschaft entschied die Partie in Osaka gegen eine Auswahl der japanischen J-League mit 2:1 (2:0) für sich. Vor 40 613 Zuschauern im Nagai Stadion trafen für die siegreichen „Blauen Samurai“ Yasuhito Endo (15. Minute) und der Stuttgarter Shinji Okazaki (19.). Das Gegentor erzielte der 44-jährige Altstar Kazu Miura (82.).

Zur Mannschaft des italienischen Nationaltrainers Alberto Zaccheroni zählten fünf Deutschland-Legionäre. Neben Okazaki gehörten Atsuto Uchida (FC Schalke 04), Kapitän Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg), Tomoaki Makino (1. FC Köln) und Hajime Hosogai vom Zweitligisten FC Augsburg zum Kader. Auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trug zu der Benefizveranstaltung bei. Per Video wurde in Osaka eine Grußbotschaft der DFB-Akteure Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Manuel Neuer eingespielt.

Auch Hasebe hatte sich vor dem Anpfiff an die Fans in Osaka gewandt. „Immer, wenn wir den Rasen betreten, tun wir das mit der Unterstützung unserer Fans“, sagte er. „Jetzt, mit all der Hilfe der ganzen Welt, liegt es an uns, euch zu unterstützen.“ Die Einnahmen sollen karitativen Einrichtungen in Japan zukommen.