Afrika-Cup: Gastgeber Ägypten und Nigeria im Achtelfinale

Afrika-Cup : Gastgeber Ägypten und Nigeria im Achtelfinale

Gastgeber Ägypten und Nigeria haben beim Afrika Cup als erste Fußball-Teams das Achtelfinale erreicht.

Die Mannschaft um Liverpool-Star Mohamed Salah setzte sich am Mittwochabend gegen den Kongo in Kairo mit 2:0 (2:0) durch. Der 27 Jahre alte Salah, zweifacher Fußballer des Jahres in Afrika, traf kurz vor der Pause in der 43. Minute zum 2:0. Den Führungstreffer erzielte der in England für den Premier-League-Aufsteiger Aston Villa spielende Ahmed El-Mohammadi (25.). Beim Kongo stand Marcel Tisserand vom VfL Wolfsburg in der Startelf.

Der ägyptische Fußballverband EFA hatte vor der Begegnung einen Nationalspieler nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung aus dem Team ausgeschlossen.

In Gruppe A hatten sich zuvor Uganda und Simbabwe 1:1 (1:1) getrennt. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen Rekordsieger Ägypten (6 Punkte) geht es für Uganda (4) am Sonntag sogar noch um den Gruppensieg.

Nigeria hatte ebenfalls mit dem zweiten Sieg vorzeitig die Runde der letzten 16 erreicht. Die Mannschaft des deutschen Trainers Gernot Rohr bezwang in Alexandria das Team aus Guinea dank eines Treffers des Ex-Chelsea-Profis Kenneth Omeruo (73. Minute) mit 1:0 (0:0). Auch den ersten Vergleich in der Gruppe B hatten die „Super Eagles“ gegen Burundi mit 1:0 für sich entschieden. Mit sechs Punkten führt Nigeria nun uneinholbar. Guinea mit dem Mönchengladbacher Ibrahima Traoré und dem Ex-Leipziger und Liverpool-Star Naby Keita rangiert mit nur einem Zähler hinter Madagaskar (gleichfalls ein Punkt) auf Rang drei und muss vor dem abschließenden Match am Sonntag gegen Burundi um das Weiterkommen zittern.

Der Afrika-Cup wird erstmals mit 24 Teams ausgetragen, deshalb kommen neben den jeweils zwei besten Teams der sechs Vorrundengruppen auch die vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale.

Africa Cup of Nations

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung