FC Liverpool: Kein Kontakt zu Europol

FC Liverpool: Kein Kontakt zu Europol

Berlin (dpa) - Der englische Fußball-Erstligist FC Liverpool ist nach eigenen Angaben nicht von Europol kontaktiert worden. Dies berichtet die BBC auf ihrer Webseite.

„Weder Europol noch eine andere Agentur hat Kontakt zu Liverpool aufgenommen,“ sagte ein Sprecher des Vereins. Eines von 680 verdächtigen Spielen, die Europol im Zusammenhang mit dem jüngsten Wettskandal untersucht, soll der 1:0-Sieg der Reds vom 16 September 2009 in der Gruppenphase der Champions League sein. Dirk Kuyt hatte damals das Tor für Liverpool gegen den ungarischen Verein Debrecen geschossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung