1. Sport
  2. Fußball
  3. International

Australien wirbt mit Sicherheit und Begeisterung

Australien wirbt mit Sicherheit und Begeisterung

Zürich (dpa) - Australien hat sich als erster Bewerber um die Fußball-WM 2022 den Mitgliedern des Exekutivkomitees des Weltverbandes FIFA präsentiert.

In der Zürcher Zentrale warben die Vertreter unter dem Motto „Come Play“ für die erstmalige Vergabe der Endrunde auf den „Fünften Kontinent“. „Unser Vorschlag ist einfach: Nehmen sie die beliebteste Veranstaltung und geben sie sie an den Kontinent, wo sie noch nie stattgefunden hat“, appellierte Ben Buckley, Geschäftsführer des Australischen Fußball-Verbandes, an die FIFA-Funktionäre.

Australien plant mit zwölf Stadien in zehn Spielorten, die mit Ausnahme von Perth und Townsville alle im Südosten des Landes liegen. „Wir werden eine WM ausrichten, wo sie sich um nichts zu sorgen brauchen. Wir bieten Sicherheit. Und wir sind bekannt für unsere wunderschönen Landschaften und unsere Sportbegeisterung“, versprach Buckley.

Verbandspräsident Frank Lowy bezeichnete Australien als „multikulturelle Nation schlechthin. Jeder wird sich zu Hause fühlen.“ Im Falle des Zuschlages versprach er für die 2,29 Milliarden teure Veranstaltung: „Wir werden Weltmeisterschaften veranstalten, die alle Erwartungen übertreffen.“