Südamerika-Meisterschaft Argentinien gewinnt Auftaktspiel der Copa América

Atlanta · Der amtierende Südamerika-Meister will den Titel bei dem Turnier in den USA verteidigen. Das Debüt gegen Kanada ist ein erster Schritt. Superstar Messi knackt schon im ersten Spiel einen neuen Rekord.

Die argentinischen Spieler stellen sich vor dem Fußballspiel der Copa America Gruppe A gegen Kanada auf.

Die argentinischen Spieler stellen sich vor dem Fußballspiel der Copa America Gruppe A gegen Kanada auf.

Foto: Mike Stewart/AP/dpa

Im Eröffnungsspiel der Copa América in den USA hat Argentinien den Grundstein zur Titelverteidigung gelegt. Der amtierende Südamerika- und Weltmeister setzte sich im Mercedes-Benz Stadium in Atlanta mit 2:0 gegen Kanada durch.

Julián Álvarez von Manchester City traf in der 49. Minute nach Vorlage von Alexis Mac Allister. Inter-Stürmer Lautaro Martínez erhöhte in der 88. Minute nach einem Pass von Lionel Messi zum Endstand. Mit 15 Titeln ist die Albiceleste Rekordmeister der Copa América, Kanada nimmt erstmals als Gast an der Südamerikameisterschaft teil.

Der argentinische Superstar Messi brach bei der Partie im US-Bundesstaat Georgia bereits beim Betreten des Platzes einen weiteren Rekord. Mit 35 Spielen hat er nun die meisten Partien bei der Copa América bestritten. Bislang lag er mit dem Chilenen Sergio Livingstone gleichauf. Argentinien trifft in der Gruppenphase der Copa América am kommenden Dienstag auf Chile, Kanada spielt am gleichen Tag gegen Peru.

© dpa-infocom, dpa:240621-99-475830/2

(dpa)