1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauenfussball

Nigerias Trainerin geht - Obliers will weitermachen

Nigerias Trainerin geht - Obliers will weitermachen

Berlin (dpa) - Auch unter einem neuen Trainerteam will Thomas Obliers Berater der nigerianischen Frauenfußball-Nationalmannschaft bleiben.

„Ich bin gerade aus Nigeria zurück und habe positive Signale, dass der Verband mit mir weitermachen möchte. Ich war ja seit April fast ständig in Nigeria und habe dort und bei der WM de facto als Co-Trainer gearbeitet“, sagte der Duisburger am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte der Nigerianische Fußball-Verband (NFF) mitgeteilt, dass der Vertrag mit der bisherigen Auswahltrainerin Eucharia Uche nicht verlängert wird.

„Ich habe vor Ort alles mitbekommen. Nun beginnt die Trainersuche, dann muss der NFF entscheiden. Wir müssen uns auf jeden Fall nochmal zusammensetzen“, erklärte der 44 Jahre alte Frauenfußball-Trainer. Obliers war im Frühjahr 2011 als Berater der nigerianischen Auswahl engagiert worden und auch während der WM im Sommer als Assistent von Eucharia Uche tätig. Der sechsmalige Afrika-Meister Nigeria war in der WM-Vorrunde ausgeschieden.

Weil die Mannschaft die Olympia-Qualifikation für 2012 verpasste, musste Uche jetzt gehen. Die Trainerin hatte während der WM 2011 in Deutschland mit lesbenfeindlichen Interview-Aussagen („schmutzige Praktiken“, „geistig und moralisch verwerflich“) für Schlagzeilen gesorgt. Dafür wurde sie vom Weltverband FIFA kritisiert.