Chance auf Trophäe: Neid und Behringer nach Rücktritt auf Gala-Bühne

Chance auf Trophäe: Neid und Behringer nach Rücktritt auf Gala-Bühne

Zürich (dpa) - 143 Tage nach ihrem gemeinsamen Gold-Triumph von Rio soll es für Silvia Neid und Melanie Behringer bei den „Best FIFA Football Awards“ silbern glänzen. Neid kann in Zürich zum dritten Mal den Titel als FIFA-Welttrainerin gewinnen.

Olympia-Torschützenkönigin Behringer steht unter den Top Drei bei der Wahl zur Weltfußballerin. Neben der Mittelfeldspielerin des FC Bayern München sind auch noch Brasiliens Superstar Marta und Vorjahressiegerin Carli Lloyd aus den USA im Rennen um die neu gestaltete, silbernfarbene Trophäe.

Inzwischen sind die beiden prägenden Figuren des deutschen Frauenfußballs aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Für die neue Bundestrainerin Steffi Jones kann es im Vergleich von Neid mit Pia Sundhage aus Schweden und der US-Trainerin Jillian Ellis nur eine Siegerin geben. „Trainerin ist für mich klar. Olympisches Gold, Silvia. Wenn man das erreicht hat, dann ist das einfach groß“, sagte Jones auf der Internetseite des Fußball-Weltverbands.

Neid gewann den Titel der Welttrainerin nach der Premiere 2010 auch noch nach dem EM-Sieg 2013. Als deutsche Spielerinnen wurden nach der dreimaligen Siegerin Birgit Prinz (2003-2005) zuletzt Nadine Angerer (2013) und Nadine Keßler (2014) ausgezeichnet.