1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauenfussball

Duisburg verhindert mit 3:2 Alleingang von Potsdam

Duisburg verhindert mit 3:2 Alleingang von Potsdam

Düsseldorf (dpa) - Der Fußballfrauen-Bundesliga bleibt die drohende Langeweile erspart. Beim 2:3 (2:0) gegen Verfolger FCR Duisburg verpasste es Turbine Potsdam am 10. Spieltag, seine Tabellenführung vorentscheidend auszubauen.

Trotz einer 2:0-Führung zur Halbzeit musste der deutsche Meister gegen die starken Gäste seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Damit beträgt der Vorsprung auf die Duisburgerinnen nur noch zwei Punkte.

Vor 2560 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion hatten Patricia Hanebeck (35.) und Linda Bresonik (42./Eigentor) für scheinbar klare Verhältnisse gesorgt. Doch in der zweiten Hälfte drehten die Gäste durch Tore von Kozue Ando (63.) Alexandra Popp (66.) und Bresonik (90.) die Partie. Auffälligste Akteurin war Nationalspielerin Bresonik, die einen Elfmeter verschoss (42.), nachdem ihr in der selben Minute noch das Eigentor unterlaufen war. Doch in der letzten Spielminute bügelte sie ihren Fehler mit dem Siegtreffer wieder aus.

Endgültig aus dem Meisterrennen verabschiedete sich der 1. FFC Frankfurt. Das Team von Trainer Sven Kahlert setzte seine Talfahrt fort und verlor beim 0:1 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg das dritte Spiel in Serie. Ausgerechnet die ehemalige Frankfurter Torjägerin Conny Pohlers (15.) sorgte für den Siegtreffer der Gäste, die damit den 1. FFC vom dritten Tabellenplatz verdrängten.

Schlusslicht bleibt das Team aus Leverkusen, das im Kellerduell USV Jena mit 1:2 (0:1) unterlag. Amber Hearn (22.) und Carolin Schiewe (73.) sorgten mit ihren Toren für den hart erkämpften Sieg der Gastgeber.