Birgit Prinz trainiert und lässt Zukunft offen

Birgit Prinz trainiert und lässt Zukunft offen

Frankfurt/Main (dpa) - Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz lässt eine Fortsetzung ihrer Karriere weiter offen. Die 33-Jährige nahm das Training beim Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Frankfurt auf, ein Entschluss über ihre Zukunft im Club sei damit aber nicht verbunden, teilte der FFC mit.

„Trainer Sven Kahlert und ich haben größtes Verständnis, dass Birgit Prinz kurz nach der WM noch keine finale Entscheidung treffen will“, sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich.

Die dreimalige Weltfußballerin hatte während der Weltmeisterschaft in Deutschland nach schwachen Leistungen ihren Stammplatz in der deutschen Mannschaft verloren und - wie bereits zuvor beschlossen - ihre internationale Laufbahn beendet. Eine erste Trainingsphase soll zeigen, ob Prinz ihre Karriere beim FFC fortsetzt. „Wir würden uns alle über ihre positive Entscheidung für ihre Einbindung in der neuen Saison freuen“, meinte Dietrich.

Mehr von Westdeutsche Zeitung