1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Zweitligist Düsseldorf schließt vergangene Spielzeit mit Minus ab

Zweitligist Düsseldorf schließt vergangene Spielzeit mit Minus ab

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat das Geschäftsjahr mit einem Minus von 862.503 Euro abgeschlossen. Wie der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag bekanntgab, konnten damit die Verluste im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte reduziert werden.

Zum Ende der Saison 2016/17 betrug das Eigenkapital 3,3 Millionen Euro. „Von der Basis, die wir im abgelaufenen Geschäftsjahr gelegt haben, können wir in den nächsten Jahren profitieren. Unser Ziel ist es, im aktuellen Geschäftsjahr ein positives Ergebnis zu erzielen, den Umsatz zu steigern und die Liquidität zu erhöhen“, sagte Finanzvorstand Jörg Eicker.

Die Chancen auf schwarze Zahlen stehen gut. Durch den Abgang von Stürmer Ihlas Bebou zum Bundesligisten Hannover 96 und Co-Trainer Peter Hermann zum FC Bayern München flossen zuvor nicht einkalkulierte knapp sieben Millionen Euro in die Vereinskasse. „Die Trendwende ist geschafft. Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich konnten wir uns verbessern und den Negativtrend stoppen“, kommentierte der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer. dpa