Zoundi hat sich bei Nationalmannschaft eingefunden

Zoundi hat sich bei Nationalmannschaft eingefunden

Düsseldorf. Am Dienstag um 10 Uhr startet die Fortuna in die Vorbereitung für die Rückrunde. Dann treffen sich die sportliche Leitung und die Mannschaft im Arena-Sportpark zum Aufgalopp.

Patrick Zoundi wird nicht dabei sein, weil er am Montag ins Trainingslager der Nationalmannschaft von Burkina Faso in Portugal anreiste. "Da gab es eine Irritation um eine mögliche Streichung von Zoundi aus dem Kader der Nationalmannschaft, weil er den Verband über seine Verletzung aus dem Spiel in Rostock (19. Dezember/1:2) informiert hatte", erklärte Wolf Werner am Montag auf Nachfrage.

"Wir gehen aber davon aus, dass er wie geplant am Afrika-Cup in Angola teilnimmt. Denn die Verletzung hat sich ja als nicht so schlimm herausgestellt."

Die afrikanische Kontinentalmeisterschaft dauert vom 10. bis 31. Januar, Burkina Faso trifft in der Vorrundengruppe auf die Elfenbeinküste (11. Januar), Togo (15. Januar) und Ghana (19. Januar.). U

nd Patrick Zoundi wäre gerne dabei, auch wenn es wohl eine Schwächung für die Fortuna bedeutete, die zumindest beim Wintercup und den Spielen in Paderborn (15. Januar) und wohl auch gegen Berlin (22. Januar) auf den zuletzt starken Afrikaner verzichten müsste.

Neuigkeiten in Sachen Vertragsabschlüsse konnte der Geschäftsführer Sport der Fortuna noch nicht verkünden. "Erst zum Trainingsauftakt kommen die Spieler aus ihrem Weihnachtsurlaub zurück", sagte Werner. "Danach wird weiter gesprochen."

Auch in Sachen Oliver Hampel, den der Verein gerne abgeben möchte und für den es angeblich auch Interessenten gibt, steht eine Entscheidung noch aus. Zudem schloss Wolf Werner nicht kategorisch aus, dass es doch eine Verstärkung des Kaders in der Winterpause geben wird. "Wir sind immer hellwach", erklärte Werner mit einem Schmunzeln.

Die Deutsche Fußball Liga hat bereits die Terminierungen für die Spieltage 23 bis 27 der 2. Fußball-Bundesliga bekanntgegeben.

Am Freitag, 19. Februar, spielt die Fortuna um 18 Uhr gegen RW Ahlen; am Montag, 1. März, in Aachen; am Freitag, 5. März, um 18 Uhr gegen Greuther Fürth; am Samstag, 13. März, um 13 Uhr beim FSV Frankfurt und Montag, 22. März, um 20.15 Uhr gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung