Wer Fortunas mögliche Kandidaten für einen Transfer in der Winterpause sind

Fußball-Bundesliga: Wer Fortunas mögliche Kandidaten für einen Transfer in der Winterpause sind

Dass der Tabellenletzte in der kommenden Wechselperiode seine Mannschaft personell noch einmal verstärken wird, ist sicher. Doch wo sucht die Fortuna und welche Verstärkungen ergeben sportlich und finanziell Sinn?

Im Mai 2019 möchte sich niemand der Verantwortlichen bei Fortuna Düsseldorf vorwerfen lassen, nicht alles für den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga getan zu haben. Deshalb würde der Aufsichtsrat um dessen Vorsitzenden Reinhold Ernst bei den Wintertransfers möglicherweise auch ein leichtes finanzielles Risiko in Kauf nehmen. Dass der Tabellenletzte in der kommenden Wechselperiode seine Mannschaft personell noch einmal verstärken wird, ist sicher. Doch wo sucht die Fortuna und welche Verstärkungen ergeben sportlich und finanziell Sinn?

„In der vergangenen Saison waren wir ein Zweitligist. Da haben uns die Bundesligisten Spieler zur Ausleihe angeboten. Das dürfte jetzt schwieriger werden, weil wir ein Ligakonkurrent sind“, erklärte Trainer Friedhelm Funkel unlängst. Ein absolut logischer Ansatz des 64-Jährigen. Also schaut sich ein Klub in der Lage der Fortuna vermutlich eher in der 2. Bundesliga und im Ausland um.

Ein Kandidat ist laut Medienberichten Offensivspieler Kingsley Schindler. Der 25 Jahre alte Ghanaer spielt seit 2016 bei Zweitligist Holstein Kiel und hat in 13 Einsätzen in dieser Saison fünf Treffer erzielt sowie sechs weitere vorbereitet. Bei den „Störchen“ verdichteten sich zuletzt die Anzeichen, dass Schindler, der in Kiel nur noch bis zum Saisonende unter Vertrag steht, im Winter den hohen Norden verlässt. Angebote habe der Angreifer aus der Bundesliga und dem Ausland, ließ Sportdirektor Fabian Wohlgemuth verlauten. Neben der Fortuna soll auch der 1. FC Nürnberg Interesse an Schindler haben.

Japaner Ito und Gladbachs Drmic als Kandidaten für die Offensive?

Bereits vor einigen Wochen fiel im Zusammenhang mit der Fortuna der Name Junya Ito, ebenfalls ein Offensivspieler, der vor allem auf den Außenbahnen zu Hause ist. Der 25 Jahre alte Japaner spielt derzeit in der Heimat bei Erstligist Kashiwa Reysol und hat bereits fünf Länderspiele absolviert. An ihm soll die Fortuna schon einmal interessiert gewesen sein.

Bei einem Bundesligisten dürften die Rot-Weißen nur Erfolg haben, wenn der Kandidat bei seinem Verein eine Reservistenrolle inne hat und eine Ausleihe möglich ist. Das könnte beispielsweise auf Josip Drmic zutreffen. Der 26 Jahre alte Stürmer aus der Schweiz hat bei Borussia Mönchengladbach noch kein Pflichtspiel in dieser Saison absolviert. Der Haken: Drmic gilt als verletzungsanfällig und dürfte normalerweise außerhalb von Fortunas Möglichkeiten liegen. Es sei denn, Sportdirektor Max Eberl käme den Düsseldorfern bei Verhandlungen ein wenig entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung