Vor Mainz-Spiel: Fortunas neues Ziel - mindestens 40 Punkte

Fortuna Düsseldorf zu Gast in Mainz : Fortunas neues Ziel: Mindestens 40 Punkte

Es liegen bemerkenswerte Tage hinter Fortuna Düsseldorf. Wenige Stunden bevor der Fußball-Bundesligist am vergangenen Samstag den frühzeitigen Klassenerhalt auf der Couch erlebte, wurde die Trennung vom Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer publik.

Am Sonntag unterlag der Aufsteiger dem Branchenprimus Bayern München in der ausverkauften Arena mit 1:4, ehe Mannschaft, Trainerteam, Sponsoren und weitere Gäste abends den Nicht-Abstieg im Szene-Klub „Ufer 8“ in der Düsseldorfer Altstadt feierten. Es war Schäfers letzter öffentlicher Auftritt als Spitze des Fortuna-Vorstandes. Einen Tag später verkündete der Tabellenzehnte, dass Thomas Röttgermann diesen Posten übernehmen wird. Am Dienstag nahm der 59-Jährige bereits die Arbeit auf.

Am Samstag (15.30 Uhr) soll nun wieder der Sport im Vordergrund stehen, wenn die zuletzt von Verletzungen gebeutelte Fortuna beim FSV Mainz 05 zu Gast ist. Trainer Friedhelm Funkel und seine Profis möchten trotz des bereits erreichten Saisonziels um keinen Preis nachlassen. „Es geht um Siegprämien und die Platzierung am Saisonende.

Wir wollen bei den Punkten am Ende die Zahl vier vorne stehen haben“, sagt er. Mit einem Sieg bei den Rheinhessen würde diese Marke bereits geknackt werden können. Funkel hat für diesen Fall aber sicherlich schon ein weiteres kleines Ziel im Kopf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung