Über 800 Fans dürfen sich über frische Fortuna-Autogramme freuen

Autogrammstunde : Groß und Klein stehen für Autogramme der Fortuna-Helden an

Bis auf die Nationalspieler von Fortuna Düsseldorf geben Trainer und Profis des Bundesliga-Aufsteigers Autogramme und machen damit vor allem viele Kinder glücklich.

Bei der Fortuna waren alle sehr gespannt, ob Autogrammjäger einen Unterschied machen, wenn ihr Verein in der Bundesliga oder in der 2. Liga spielt. Die Antwort lautet uneingeschränkt „Ja“. Eine solche Schlange von kleinen und großen Autogrammjägern hatte es in der Sparkasse an der Berliner Allee wohl noch nicht gegeben.

Mehr als 800 Fans in jedem Alter – aber vor allem Kinder – drängten sich das Treppenhaus hinauf in den dritten Stock wo alle Fortunen, bis auf die Nationalspieler Fleißarbeit leisteten. Sparkassen-Mitarbeiter mussten sogar Fans abweisen, weil es einfach zu viel wurde und die angedachten zwei Stunden längst vorüber waren, als immer noch nicht alle Interessenten ihre Unterschriften hatten.

André Scheidt, der Stadionsprecher bei Fortunas Heimspielen, unterhielt das wartende Publikum mit einer Umfrage. Er fragte die Unter-Acht-Jährigen nach ihren Lieblingsspielern. Das Ergebnis war relativ eindeutig und dürfte beweisen, dass Fortuna tatsächlich kein Torwart-Problem hat.

Denn Michael Rensing bekam mit Abstand die meisten Stimmen der kleinen Fachleute, die in großer Zahl auch im Fortuna-Trikot oder zumindest mit Schal oder Mütze erschienen waren. Die nächste Autogrammstunde gibt es bereits am Sonntag auf der Galopprennbahn.

Mehr von Westdeutsche Zeitung